Allhartsberg

Erstellt am 13. März 2018, 04:12

von Andreas Kössl

Kasser wird Präsident der Abfallwirtschaftsverbände. Allhartsbergs Bürgermeister übernimmt Vorsitz der ARGE Österreichischer Abfallwirtschaftsverbände.

VP-Landtagsabgeordneter Anton Kasser glaubt an einen Gegentrend zur Abwanderung.  |  Kössl

Bei der Vollversammlung der ARGE Österreichischer Abfallwirtschaftsverbände wurde Allhartsbergs Bürgermeister Anton Kasser zum neuen Präsidenten gewählt. Die Wahl erfolgte einstimmig.

Kasser übernimmt das Amt vom Oberösterreicher Josef Moser, welcher der ARGE seit dem Jahre 1995 vorgestanden ist. Der Neo-Präsident dankte seinem Vorgänger für seine stets vorausblickende, mutige Führung der ARGE und gratuliert ihm zu den Erfolgen der ARGE bei verschiedenen Verhandlungen auf Bundesebene. Der Allhartsberger Ortschef, der seit 2009 für die ÖVP im NÖ Landtag sitzt, ist Obmann des Gemeindedienstleistungsverbandes im Bezirk Amstetten sowie seit 2015 auch Präsident der 21 Verbände und vier Statutarstädte umfassenden NÖ Umweltverbände und Vizepräsident der ARGE Österreichischer Abfallwirtschaftsverbände.

Kasser bringt viel Erfahrung als Verbandsobmann mit

„Meine 20-jährige Erfahrung als Bürgermeister und Verbandsobmann im Bezirk Amstetten konnte ich schon bei der Neugestaltung des Niederösterreichischen Abfallwirtschaftsgesetzes 2017 effektiv einsetzen“, sagt Kasser. „Ich freue mich nun darauf, diese auch auf Bundesebene einzubringen.“

Die ARGE sei eine der wenigen Organisationen, die binnen einer Stunde eine gemeinsame Meinung der acht zusammengeschlossenen Bundesländer zu einem Thema zustande bringe, hält Kasser fest. „Solche Effizienz mag ich.“ Die erfolgreiche Aufbauarbeit der Plattform „Verantwortungsvolles Wertstoffmanagement“ will Kasser mit einem fünften Expertenforum zur Umsetzung des EU-Kreislaufwirtschaftspakets fortsetzen.

Diese Initiative wurde als Plattform zum Informations- und Erfahrungsaustausch für alle an der öffentlichen Abfallwirtschaft Interessierten ins Leben gerufen, um gemeinsame Ziele zu erarbeiten und Projekte umzusetzen. Die kommunalen Interessensverbände Städtebund und Gemeindebund, der Verband Österreichsicher Entsorgungsbetriebe, die Ingenieurkammer und die Interessensgemeinschaft Energieautarkie sind ebenso Teilnehmer wie Greenpeace Österreich, das Lebensministerium, die Arbeiterkammer oder Vertreter der Sammelsysteme der Wirtschaft.

Zur Seite stehen dem neuen Präsidenten der ARGE Österreichischer Abfallwirtschaftsverbände drei Vizepräsidenten. Dies sind Alfred Egger (Obmann des Tiroler Abfallwirtschaftsvereines), Wolfgang Neubauer (Obmann des Dachverbands der Steirischen Abfallwirtschaftsverbände) und Roland Wohlmuth (Vorsitzender des OÖ Landesabfallverbandes).