LJ Wolfsbach zeigte vollen Einsatz. Die Landjugend Wolfsbach zeigte viel Engagement und hat innerhalb von nur drei Tagen Großartiges für den örtlichen Kindergarten-Garten geleistet.

Von Josef Penzendorfer. Erstellt am 27. September 2019 (03:21)
Bei der Besichtigung: Johanna Fellner, Werner Brunmayr, Jugendgemeinderat Martin Fuchsberger, Bürgermeister Josef Unterberger, Kindergartenleiterin Claudia Pils, die Nationalratsabgeordneten Andreas Hanger und Alois Rosenberger, Regina Schaumberger, Vizebürgermeister Josef Wagner und Thomas Kirchweger mit Kindergartenkindern (von links).
Penz

Der Gemeindesaal war am Sonntag bei der Projektpräsentation übervoll, nachdem sich herumgesprochen hatte, was die Landjugend Wolfsbach zu leisten imstande ist. Am Freitagnachmittag wurden ihr im Rahmen von „Tatort Jugend“ von Birgit Steinbichler und Jugendgemeinderat Martin Fuchsberger jene herausfordernden Aufgabenstellungen überreicht, die sie in 48 Stunden bewerkstelligen sollten: Es galt in Eigenregie den Garten des Kindergartens attraktiver zu gestalten, zu renovieren, zu reparieren oder Neues zu installieren. Was dann geschah, glich der Vorbereitung einer Großbaustelle: Fuhrpark und Materialien wurden bereitgestellt, und somit machten sich die Jugendlichen gemäß dem Motto „48 Stunden ohne Kompromiss“ ans Werk – bis spät in die Nacht hinein.

Nun bewies die Jugend nicht nur Leistungsbereitschaft, sondern auch professionelles Geschick: So wurden Hütten geschliffen und lackiert, die Puppenküche möbliert, eine Hängebrücke gebaut, Spielgeräte erneuert, ein Sitzplatz befestigt, Blumenbeete und ein Motorikparcours neu angelegt und so einiges mehr. Zudem galt es für entsprechende Medienarbeit zu sorgen, ein Fotoalbum über die Tätigkeiten zu gestalten und auch einen Blog zu betreuen.

Die Jugendleiter Regina Schaumberger und Thomas Kirchweger haben all das Tun an diesen drei Tagen und Nächten auf amüsante Art und Weise zum Abschluss am Sonntag präsentiert. Die Anfertigung von 20 Insektenhotels war noch eine freiwillige Draufgabe; diese wurden unter den Besuchern im Gemeindesaal verlost.

Anerkennung und großes Lob gezollt

Josef Unterberger zeigte sich begeistert und sprach von dem allerbesten Projekt, das bisher im Rahmen dieser Aktion in Wolfsbach durchgeführt wurde. „Hier wurde etwas Nachhaltiges geschaffen, Tolles geleistet, und das schweißt die Jugendlichen auch zusammen“, ist der Bürgermeister überzeugt. Auch die Nationalratsabgeordneten Alois Rosenberger und Andreas Hanger waren sich einig: „Hier wurde Angenehmes mit Nützlichem verbunden, der Gemeinschaftsgeist wurde gefördert, handwerkliches Geschick war genauso einzubringen wie digitale Kompetenz! Einfach großartig!“

Abschließend bedankte sich auch noch Jugendgemeinderat Martin Fuchsberger und betonte: „Firmen hätten das nicht besser hinbringen können!“ Kindergartenleiterin Claudia Pils hob ebenfalls dieses großartige soziale Engagement hervor.