Fahrdienst "Emil" steht in den Startlöchern. In St. Pantaleon-Erla ist ein Fahrtendienst für Mitbürger, die eingeschränkt mobil sind, geplant. Verein wurde gegründet.

Von Karl Fuchs. Erstellt am 19. März 2020 (06:36)
Am Montag der Vorwoche fand im Sportstüberl des SC St. Pantaleon-Erla die konstituierende Vereinssitzung statt. In den Vorstand gewählt wurden: Josef Alkin, Christian Plank, Selina Fellhofer, Karl Leitner, Fritz Hagenhuber, Karl Pichler, Rene Fischer, Karl Wallner.
Fuchs

Der Vorname Emil war vor 1938 sehr populär. Seit Ende der 1990er Jahre ist dieser nun wieder zunehmend in der deutschen Vornamenhitliste vertreten.
Der Name EMIL (in Großbuchstaben) gewinnt nun aber auch in einem anderen Zusammenhang an zunehmender Bedeutung: nämlich in der Elektromobilität. Der neue gemeinnützige Verein „Elektro-Mobilität im ländlichen Raum“ (EMIL) in St. Pantaleon-Erla will künftig Service-Fahrtendienste für die Mitbürger anbieten.

In erster Linie für Menschen, die bei der Mobilität auf fremde Hilfe angewiesen sind – sei es bei Fahrten zum Arzt, zum Bahnhof, zum Einkaufen oder zur Schule, um nur einige Beispiele zu nennen. Das Ganze mit einem E-Auto, einem Hyundai Ionic, der dem Verein in der Startphase kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Wann der Dienst starten soll, ist gegenwärtig aufgrund der Corona-Krise aber noch unklar.

Ehrenamtliche Fahrer übernehmen Dienste

Konkret wird das Modell aber, das im Bezirk Amstetten bereits in Euratsfeld, Neuhofen/Ybbs und Ardagger erfolgreich betrieben wird, so funktionieren: Ehrenamtliche Fahrer übernehmen ein bis zwei Mal pro Monat einen 3-Stunden-Fahrtendienst. Als Gegenleistung können die ehrenamtlichen Fahrer das Elektro-Auto am Abend kostenfrei benutzen. Anmeldung als Fahrer oder Fahrerin sind bei Mobilitätsgemeinderat Josef Alkin möglich, (  0664/73 66 56 00 oder am Gemeindeamt ( 07435/7271.
Das Auto, ein „Emil“, kann bei den Ladestationen der Sonnenladen GmbH wieder aufgeladen werden.

Eine Buchung von Kunden ist bis zu drei Tage im Voraus oder bis zu zwei Stunden vor der Fahrt online oder telefonisch beim Fahrer möglich. Die Betriebszeiten wurden mit Montag bis Freitag, 7.30 bis 19.30 Uhr, festgesetzt. „Emil“ transportiert zu Fahrzielen innerhalb des Gemeindegebietes und zu den öffentlichen Verkehrsmitteln, Ärzte und Apotheken in St. Valentin und Mauthausen. „Emil“ soll dabei nicht die öffentlichen Verkehrsmittel ersetzen.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt pro Jahr für Erwachsene 25 Euro und für Kinder bis 17 Jahre 15 Euro. Fahrer sind von den Kosten befreit. Fahrspesen pro Fahrt betragen zusätzlich für Erwachsene zwei Euro. Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen können ausschließlich Vereinsmitglieder von „emil St. Pantaleon-Erla“ von diesem Fahrtenservice Gebrauch machen.