Fünf große Stimmen feiern Jubiläum. Die A-Capella-Formation „zwo3wir“ feierte den zehnjährigen Geburtstag mit einem Konzert und überraschte mit delikaten Geschichten und wunderschöner Musik.

Von Leopold Kogler. Erstellt am 19. Oktober 2019 (06:49)
Hummer
„zwo3wir“ feierten ihr Jubiläum mit einem Konzert in St. Peter (von links) Judith Fuchslueger, Michael Burghofer, Thomas Mayrhofer, Paul Schörghuber und Tina Haberfehlner. Hummer

Einen absolut stimmigen wie auch unterhaltsamen Abend durfte man am Samstagabend im ausverkauften Festsaal des Schlosses miterleben. Die A-capella-Formation „zwo3wir“ präsentierte einen kurzweiligen, geschickt moderierten Abend, der tiefe Einblicke in eine doch nicht alltäglich verlaufende zehnjährige Bandgeschichte erlaubte. Vom Auftaktsong an, der mit einem ursprünglichen Mitglied vorgetragen wurde, überzeugten die zwei Damen und drei Herren mit großen Stimmen und ebensolcher Ausstrahlung.

Das begeisterte Publikum wurde mit Glückseligkeit und Wohligkeit förmlich eingelullt. Die sehr feine und doch mitreißend lebendige Gesangsart machte stets Lust auf mehr und die Zuhörer waren begeistert und machten auch gerne mit, wenn es darum ging, mitzusingen. Fein war auch die Idee Julia Sitz, auf die Bühne zu bitten und mit ihr gemeinsam zu singen.

Die geschickt ins Set gestreuten Erinnerungen, Anekdoten und Schilderungen ließen die menschlichen Seiten der Sängerinnen und Sänger erblühen. Sie zeigten auch das „Erwachsenwerden“ und die Fähigkeit zur Selbstironie. Ein Tränenzieher war auch gleich zu Beginn im Programm.

Der Verlust einer Sängerin forderte die Band nicht nur zur Neuorientierung, sondern zeigte zugleich ihren starken Willen weiterzumachen. Heitere Einblicke lieferten nebenbei die vielen eingeblendeten Fotos und die abwechslungsvolle Moderation war geprägt von hoher Natürlichkeit. Ein überzeugendes Jubiläumskonzert, das die Fähigkeiten von“zwo3wir“ mit ihrer stimmigen A-capella-Musik ins rechte Licht rückte und das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinriss.