Glück im Unglück bei Selchofen-Brand. Beim Brand einer Selche schmolz eine Wasserleitung oberhalb des Brandherdes und verhinderte Schlimmstes. Eine Person wurde mit Vermutung auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus transportiert.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 06. März 2019 (09:39)
FF St. Valentin

Der Brand eines Selchofens beschäftigte die Feuerwehr Stadt St. Valentin am Nachmittag des Faschingsdienstages im Keller eines Einfamilienhauses. Die Löscharbeiten konnten sehr rasch abgeschlossen werden, mussten allerdings zur Sicherheit unter schwerem Atemschutz durchgeführt werden.

Eine Frau wurde vom Roten Kreuz St. Valentin mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Etwas Glück für die Hausbesitzer war auch im Spiel, denn eine Wasserleitung oberhalb des Selchofens schmolz aufgrund des Feuers und verhinderte eine schnelle Ausbreitung des Brandes.

Nach den Löscharbeiten musste die Feuerwehr das aus der Leitung geflossene Wasser mittels Nasssauger aus dem Kellerraum pumpen.