E-Bikes als Motor für Tourismus. Durch den Boom bei den E-Bikes erhofft man sich in Haag mehr Radtouristen.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 03. August 2019 (04:30)
privat
Beim Lindenhof von Christa und Hans Forstmayr (Mitte) können sich Touristen und Einheimische die zwei E-Bikes, die die Gemeinde im Vorjahr erwarb, tageweise ausborgen.

Der Theatersommer und der Tierpark bescheren Haag Jahr für Jahr steigende Besucher- und Übernachtungszahlen. Um den sanften Tourismus weiter zu stärken, hat man nun eine weitere Besuchergruppe ins Auge gefasst: die Radfahrer.

Um ihnen eine perfekte Infrastruktur bieten zu können, wurden zuletzt insgesamt 600.000 Euro in Radwege investiert. „Bei der B42 wird der Radweg noch bei der Ampel verlängert und die gefährliche Stelle beim Billa-Markt entschärft“, verrät Bürgermeister Lukas Michlmayr weitere Schritte. Beim Radtourismus setzt man in Haag aber vor allem Hoffnungen in den immer größer werdenden Boom bei den E-Bikes.

„Durch die Entwicklung der E-Bikes erwarten wir schon, dass immer mehr Radtouristen zu uns kommen und weitere Kreise in der Landschaft ziehen“, betont Michlmayr. Mit einem E-Bike lässt sich das hügelige Gelände rund um Haag ja auch für weniger sportliche Menschen leicht erkunden und macht die Region vielleicht auch für jene interessant, denen Radtouren auf herkömmlichen Rädern bisher zu anstrengend waren und die daher erst gar nicht nach Haag kamen.

„Durch die Entwicklung der E-Bikes erwarten wir schon, dass immer mehr Radtouristen zu uns kommen.“Haags Bürgermeister Lukas Michlmayr

Dass immer mehr Menschen Haag mit E-Bikes besuchen, hat der Ortschef heuer schon mehrmals beobachtet. „Letztens habe ich acht Radfahrer aus Tirol am Hauptplatz getroffen. Sie machen Urlaub in Seitenstetten und durch die E-Bikes hat sich ihr Radius erweitert“, freut sich Michlmayr über neue Gäste.

Seit dem Vorjahr gibt es in Haag für Touristen ohne E-Bike ein besonderes Angebot. Die Gemeinde kaufte zwei E-Bikes, die beim Lindenhof der Familie Forstmayr tageweise ausgeliehen werden können.