Neuer Internetauftritt und App für Gemeinde. Die Homepage der Stadtgemeinde erstrahlt in neuem Glanz. Sämtliche Inhalte bekommt man nun per App auch aufs Smartphone.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 10. Dezember 2019 (04:34)
Bürgermeister Lukas Michlmayr informierte sich bei Felicitas Lainerberger und Albin Tempelmayr (von links) über die neue Homepage der Stadtgemeinde, die seit einer Woche online ist.
Vogl

Als Lukas Michlmayr vor fünf Jahren Bürgermeister wurde, hatte er ein Motto: Immer für den Bürger da – als Person und als Gemeinde. Diesem Motto ist er bis heute treu geblieben. „Serviceorientiertheit und Arbeit für die Bürger wird bei uns groß geschrieben. Das gilt vor allem für die Kommunikation mit den Bürgern“, betont er. Um diese stets bestens über alles Wichtige in der Gemeinde zu informieren, stellte man nun die Homepage auf neue Beine und bietet mit der Gem2Go-App zudem ein neues und modernes Angebot.

Seit gut einem halben Jahr arbeiteten Felicitas Lainerberger und Albin Tempelmayr am neuen Internetauftritt der Gemeinde. Die Startseite ist nun übersichtlicher, die Menüstruktur wurde überarbeitet und kompakter. Sämtliche wichtige Termine wie Veranstaltungen, Amtstafel oder Müllkalender findet man nun direkt auf der Startseite. Kernstück der neuen Homepage ist aber der Menüpunkt „Meine Seite“.

Wer sich hier registriert, kann sich künftig per SMS über wichtige Neuigkeiten informieren lassen. Jede Firma oder jeder Verein hat nun auch die Möglichkeit, eigene Veranstaltungen oder den Eintrag in den Gelben Seiten selbst zu bearbeiten. „Die Inhalte werden von uns geprüft und am nächsten Tag freigegeben“, erklärt Albin Tempelmayr. Ans Herz legen möchte man den Bürgern vor allem die neue Gem2Go-App, mit der man sämtliche Inhalte der Homepage auch am Handy abrufen kann. Highlight ist die Push-Funktion. „Wenn es etwa in einer Straße einen Rohrbruch gibt, können wir alle Anrainer, die sich mit ihrer Adresse registriert haben, über diese Funktion verständigen“, berichtet Felicitas Lainerberger.

Umfrage beendet

  • Habt ihr vor, die neue Haager Gem2Go-App zu nutzen?