Senioren auf virtueller Tour durch das Land

Erstellt am 20. Januar 2022 | 05:25
Lesezeit: 3 Min
Mittels VR-Brille können Senioren im Haager Senioren- und Tageszentrum virtuelle Ausflüge unternehmen.

Das Seniorenzentrum Haag sowie das dazugehörige Tageszentrum waren bereits in der Vergangenheit auf innovativen Wegen unterwegs. Nun kommt eine neue Facette hinzu: Mit virtuellen Brillen, sogenannten VR-Brillen, können die Seniorinnen und Senioren nun Ausflugsziele und Lieblingsorte besuchen, zu denen sie aufgrund verschiedener körperlicher Ursachen nicht mehr selbst hinkommen.

Im Tageszentrum wurden diese speziellen VR-Brillen von Reinhard Gölzner, im Zuge eines Praxisprojektes für seine Ausbildung zum Seniortrainer für digitale Alltagskompetenzen, präsentiert und erklärt. Nach einer kurzen technischen Erklärung, wie VR-Brillen funktionieren und wofür diese Geräte nützlich sind, konnten die Besucherinnen gleich die ersten Ausflugsziele erkunden. Dies waren unter anderem ein Rundgang in Hallstatt und eine Wanderung zu den Krimmler Wasserfällen. „Die Teilnehmenden waren sehr beeindruckt und erfreut, diese schönen Plätze ohne große Anstrengung besuchen zu können“, schildert Gölzner die Begeisterung der Senioren über die moderne Technik.

Burgenländisches Start-up entwickelte die Brillen

Entwickelt und vertrieben wird das System vom Burgenländer Amadeus Linzer, der das Start-up „VitaBlick“ vor zwei Jahren gründete. Ziel des jungen Start-ups ist es, Senioren aus Wohngemeinschaften und Pflegeeinrichtungen mittels VR-Brillen an Orte ihrer Vergangenheit zu bringen, dabei Erinnerungen zu wecken und so die Lebensqualität und das Wohlbefinden zu steigern. Ausflugsziele und Orte werden mit einer 360-Grad-Ansicht aufgenommen sowie akustisch erklärt und geführt. Die fertigen Videos mit der Dauer von rund zehn Minuten werden dann in den Speicher der VR-Brillen eingespielt. „Somit ist das virtuelle Erlebnis wie real und es fühlt sich an, als wäre man wirklich vor Ort“, erklärt Gölzner. Mittlerweile können schon über 30 Orte aus Österreich virtuell besucht werden. Auch der Tierpark Haag wurde bereits eingebunden und neue Ausflugsziele sind schon in Planung.

Im Haager Seniorenzentrum werden diese VR-Brillen von Betreuerin Sabine Begsteiger bereits regelmäßig bei den älteren Personen in den Pflegestationen eingesetzt, um eine interessante Abwechslung zum Alltag zu bieten. „Die Reaktionen sind sehr positiv und oftmals auch emotional, da man einen schönen und bekannten Ort wieder besuchen konnte“, erzählt Reinhard Gölzner.