Ennsdorf sucht neuen Arzt. Allgemeinmedizinerin Bettina Wokatsch-Ratzberger verlässt die Gemeinde mit 1. April. Die Ausschreibung für die Kassenstelle läuft bereits.

Von Daniela Führer. Erstellt am 08. Januar 2019 (06:01)
Karl Fuchs
Mit 1. April verlässt die Allgemeinmedizinerin Dr. Bettina Wokatsch-Ratzberger die Ennsdorfer Ordination und zieht nach Hargelsberg in Oberösterreich.

Mit 1. April gilt es die Kassenstelle der Ennsdorfer Arztpraxis neu zu besetzen, denn Allgemeinmedizinerin Bettina Wokatsch-Ratzberger verlässt die Gemeinde nach etwas über zwei Jahren als Gemeindeärztin. Sie zieht es ins nahe gelegene Hargelsberg in Oberösterreich und führt dort ihre Ordination weiter.

„Unser oberstes Ziel wäre ein nahtloser Übergang“

„Das ist wirklich sehr schade, denn aus der Bevölkerung gab es viele positive Rückmeldungen zu unserer Gemeindeärztin. Gleichzeitig hoffe ich natürlich, dass die Stelle rasch neu besetzt werden kann“, berichtet Bürgermeister Daniel Lachmayr.

Archiv
Bürgermeister Daniel Lachmayr hofft auf Bewerber für die Kassenarztstelle in Ennsdorf.

Kurz vor Weihnachten wurde die Ordination in Ennsdorf von der Ärztekammer ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist läuft im ersten Schritt bis Mitte Jänner. Gibt es Bewerber, so soll im März das Hearing stattfinden. „Wir hoffen natürlich, dass sich jemand dafür bewirbt. Unser oberstes Ziel wäre ein nahtloser Übergang im Sinne der Ennsdorfer Bevölkerung“, sagt Daniel Lachmayr.

Der Bürgermeister ist zuversichtlich, dass ein neuer Arzt gefunden wird, denn die Gemeinde habe einiges zu bieten: „Ennsdorf ist mit 3.000 Einwohnern und der günstigen Lage für Mediziner sicher attraktiv. Außerdem planen wir vonseiten der Gemeinde, eine moderne Arztordination im alten Bauhof zu errichten. Die aktuelle Ordination ist zwar barrierefrei, entspricht aber nicht mehr den modernsten Anforderungen. Erste Entwürfe des Projekts sind auch schon da“, informiert der Bürgermeister.