Weistrach bekommt Parkplätze im Zentrum. Gemeinde wird am Kirchmayr-Areal 15 Abstellflächen errichten und hat Grundstück für Sparmarkt angekauft.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 02. Juli 2020 (06:25)
Bürgermeister Erwin Pittersberger auf dem Areal der ehemaligen Weinkellerei Kirchmayr. Die Gemeinde wird dort 15 Parkplätze und eine E-Tankstelle errichten.
Hermann Knapp

Der Traditionsbetrieb Kirchmayr hat im Vorjahr seine Pforten geschlossen. Die Gemeinde hat nun das Areal der ehemaligen Weinkellerei erworben und wird dort Parkplätze errichten. „Denn die brauchen wir im Ortszentrum ganz dringend. Wir werden auch gleich Leerrohre für eine E-Tankstelle verlegen und auch ausreichend Platz reservieren, damit gleich mehrere Autos zugleich tanken können“, sagt Bürgermeister Erwin Pittersberger.

40 kostengünstige Wohnungen sollen kommen

Insgesamt werden auf dem rund 800 Quadratmeter großen Areal etwa 15 Parkplätze entstehen. Es sollen dort aber auch einige Bäume gepflanzt werden. Baubeginn wird voraussichtlich im Herbst sein. „Das wird natürlich auch davon abhängen, wie sich die Coronakrise finanziell auf die Gemeinde auswirkt. Wir rechnen doch mit deutlichen Einnahmenseinbußen“, sagt der Ortschef.

Auch bei einem anderen wichtigen Projekt hat die Gemeinde einen ersten wichtigen Schritt gesetzt und ein Grundstück an der LH 85 erworben. Dieses wird sie der Firma Spar für die Errichtung eines neuen Marktes zur Verfügung stellen, den die Familie Pürmayr betreiben wird. Noch ist das aber Zukunftsmusik. Den auf dem Areal liegt derzeit noch ein dreijähriges Bauverbot. Das wurde mit den Verkäufern vereinbart.

Im Ortszentrum soll indessen in absehbarer Zeit ein großes Wohnbauprojekt verwirklicht werden. „Ein privater Investor hat hinter dem Bauhof ein großes Grundstück übernommen. Er will dort etwa 40 kostengünstige Wohnungen in guter Qualität errichten“, berichtet der Bürgermeister.