Erstellt am 10. Juni 2018, 20:37

von Franz Putz

Neuer Diakon für Behamberg. Der Behamberger Franz Wimmer wurde am Samstag in der Stiftskirche Melk von Bischof Klaus Küng zum Diakon geweiht.

Tags darauf war dann der große Tag in seiner Heimatpfarre Behamberg: Vom Gemeindeplatz weg gab es einen feierlichen Einzug mit Musik, Feuerwehr, Familienangehörigen, dem Pfarrgemeinde- und dem Pfarrkirchenrat in die Kirche.

Viele Besucher warteten auf dem Kirchenplatz, wo die offizielle Begrüßung durch Bürgermeister Karl Stegh und Pfarrer Norbert Kokott vorgenommen wurde. Nach dem Einzug in die Kirche wurde die Festmesse mit Fanfarenklängen des Musikvereines Behamberg eingeläutet.

Neue Ringe wurden gesegnet

Musikalisch wurde diese Messe vom Behamberger Festchor, der Sängerrunde D`Huznbleiba, dem Musikverein, der Chorleiterin von Vestenthal Regina Schweinschwaller, Alfred Gansberger, seinen Familienangehörigen und den örtlichen Vereinen mitgestaltet. Die Festpredigt hielt dabei Pfarrer Augustin Sonnleitner, in der er ihm für die Zukunft viel Kraft und Gottes Segen wünschte.

Da die Eheringe von Veronika und Franz Wimmer nach 35 Jahren Ehe schon abgenützt waren, nutzten sie außerdem die Gelegenheit, an diesem Tag neue Ringe segnen zu lassen, um diese dann gegenseitig anzustecken.

Am Kirchenplatz gab es anschließend eine Agape, an der etwa 500 Personen teilgenommen haben. Erfreulich war auch, dass Freunde von der Partnerfeuerwehr aus Burgoberbach in Deutschland extra gekommen sind. Mit einem gemeinsamen Essen mit den Vertretern der drei Pfarren, Freunden und Verwandten endete schließlich dieser schöne Tag.