Haags Mostviertelhalle bleibt noch zu. Kapazitätsbeschränkungen und Veranstaltungen ohne Gastro machen für Öffnung der Mostviertelhalle wenig Sinn.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 14. Mai 2021 (05:38)
Trotz der Öffnungsschritte am 19. Mai wird es in der Haager Mostviertelhalle in absehbarer Zeit noch keine Veranstaltungen geben.
Vogl, Vogl

In der Haager Mostviertelhalle hat man die veranstaltungslose Zeit genutzt, um die Beleuchtung auf LED umzustellen und eine neue Notstrombeleuchtung zu installieren. Außerdem wurden ein neuer Bühnenvorhang und ein neuer Bühnenboden angeschafft. „Wenn nicht jetzt, wann dann? Jetzt war der perfekte Zeitpunkt“, begründet Hallenpächter Bert Wieser die Umbauarbeiten.

Zu Gesicht bekommen werden die Haager die Neuerungen aber nicht so bald, denn trotz der österreichweiten Öffnungsschritte am 19. Mai wird es in der Mostviertelhalle in absehbarer Zeit keine Veranstaltungen geben.

„Wenn nur 50 Prozent der Raumordnung erlaubt sind und es bei Veranstaltungen keine Gastro geben darf, was will man da machen? So macht doch niemand eine Hochzeit“, betont Wieser, der auch das Fehlen einer Verordnung kritisiert. Die Buchungslage sei zwar gut, aber es müsse eben auch die Größenordnung dazu passen. Daher werden viele Veranstaltungen bereits wieder verschoben oder gänzlich abgesagt.

„Das Herbstkonzert und das Wertungsspiel fallen wieder weg. Den HLW-Ball im Herbst haben wir noch am Plan, aber in der gewohnten Größenordnung wird auch der schwierig durchzuführen sein“, erläutert der Hallenmanager. Mit größeren Events rechnet er bis Jahresende nicht mehr wirklich: „So positiv kann ich gar nicht eingestellt sein, dass ich sagen könnte, dass es große Veranstaltungen geben wird.“