Traismaurer Hundehasser legte erneut Köder aus. Pfeffer: „Die Polizei ist informiert.“ Empörung gab es auch über Rauch und Gestank.

Von Alex Erber. Erstellt am 09. Juli 2020 (05:22)
Symbolbild
APA

Gleich zwei Mal gab es in den vergangenen Tagen helle Aufregung: Zunächst wurde in der E-Werk-Gasse ein Hundeköder gefunden, wie er bösartiger nicht sein kann. In einem Stück Frankfurter befand sich eine Rasierklinge.

Bürgermeister Herbert Pfeffer: „Wir haben es hier offenbar mit einem Hundehasser zu tun, der sein Unwesen entlang der Traisen und in den Gassen treibt, die zur Traisen führen. Die Polizei ist über die Vorfälle informiert und wir alle hoffen, dass der Täter schnell ausgeforscht werden kann.“

Empörung, vor allem in der Siedlung, ist auch über das nahegelegene Bio-Heizwerk laut geworden. Es sei offenbar defekt, austretender Rauch verursache Gestank, dass Kinder nicht einmal schlafen können.

Das Heizwerk als Problem ist auszuschließen: „Wegen Wartungsarbeiten war es zuletzt auf Gas umgestellt, auch in der betreffenden Nacht.“ Schließlich wurde das Sonnwendfeuer der Feuerwehr Waldlesberg als Verursacher ausgemacht, aber auch dabei handelt es sich um eine Fehlanzeige. Rauch und Gestank dürfte das Sonnwendfeuer eines Lokals am Badesee ausgelöst haben.