Ärzte retteten Herzogenburger Stadtrat das Leben. FP-Mandatar Hinteregger befindet sich im Uniklinikum St. Pölten.

Von Alex Erber. Erstellt am 16. Juli 2019 (04:29)
NÖN-Archiv (Uniklinikum) bzw. NÖN
Stadtrat Martin Hinteregger (re.) musste ins Universitätsklinikum St. Pölten gebracht werden.

Akute Bauchschmerzen, die er zuvor noch nie gehabt hatte, führten FP-Stadtrat Martin Hinteregger in der Vorwoche zu Mediziner Hans Speiser, der nach kurzer Untersuchung sofort den Notarztwagen bestellte.

Im Universitätsklinikum St. Pölten stand wenig später fest: Der Politiker leidet an einem seltenen Defekt der Bauchwand. Der 45-Jährige ist den Ärzten sehr dankbar: „Wenn sie mich nach Hause geschickt hätten, wäre ich vielleicht schon tot.“


Mehr dazu