Theater vom Lastwagen macht Halt im Herzogenburger Volksheim

Erstellt am 22. Mai 2022 | 16:49
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8362983_hzg21lastkraft.jpg
Karl Gruber (Mitte) lenkt den Lkw, David Czifer (rechts) und Max Mayerhofer spielen groß auf.
Foto: Nikolaus Similanche
Lkw macht am 3. Juni im Garten des Volksheims Station. Zur Aufführung gebracht wird die Komödie „Des is afoch so“.

Das Lastkrafttheater, ausgezeichnet mit dem NÖ Kulturpreis 2019, bringt mit seiner einzigartigen Bühne das Lachen in die Gemeinden Ostösterreichs: Der Zauber der Komödie findet vor der eigenen Haustüre statt und erlaubt dem Publikum, aus dem Alltag zu entfliehen und in seiner Heimatgemeinde Volkstheater im besten Sinne zu erleben.

Auch heuer wird der Lkw, von Frächter Karl Gruber mit sicherer Hand gelenkt, mehr als 6.000 Kilometer zurücklegen und mit „Des is afoch so – ein sagenhafter Jux“ von Peter Pausz auf seiner mobilen Bühne durchs Land ziehen.

In Herzogenburg macht das Lastkrafttheater heuer am Freitag, 3. Juni, um 19.30 Uhr im Garten des Volksheims Station. Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung in den Innenräumen statt. Der Eintritt ist frei.

Protagonisten sind David Czifer, Max Mayerhofer, Eva-Christina Binder, Max G. Fischnaller, Katharina Fiala und Hannah Riegler. Regie führt Nicole Fendesack.