Angst vor Verkehrslawine in der Gießereistraße. Geplante Änderung bringt Vorteile für Einwohner der Ortschaft Oberwinden. Anrainer der Landesstraße 2200 Richtung Ossarn befürchten hingegen massive Belastung.

Von Hans Kopitz. Erstellt am 15. Oktober 2019 (03:22)
Hans Kopitz
Die Gießereistraße wird zur Privatstraße.

Die Gießereistraße wird, wie berichtet, eine Privatstraße. Dieser Umstand hat bei einigen Bewohnern von Oberwinden doch gewissen Unmut heraufbeschworen, während er andere wieder eher kalt gelassen hat, obwohl sich für den Durchzugsverkehr doch Einiges ändern wird.

Die in der Ortschaft lebenden Einwohner werden durch die An- und Abfahrt der Fabrikarbeiter sowie alle weiteren Fahrzeugen zwar nicht mehr gestört, es entsteht eine Sackgasse. Für die Anrainer der Landesstraße 2200 von Oberwinden Richtung Ossarn wird sich das Verkehrsaufkommen jedoch drastisch erhöhen. Die Sicherheit der betroffenen Anrainer dieses Straßenzuges ist noch mehr gefährdet wie bisher. Hier sind zwei Bushaltestellen und viele Aus-und Einfahrten von Häusern, außerdem müssen die Schüler bei den Haltestellen die unübersichtliche Straße überqueren – und nicht zu vergessen sind die älteren Bewohner.

„Es droht erhöhte Lärmbelastung“

Ein Anrainer berichtet: „Bei den Infoveranstaltungen vor Jahren anlässlich der bevorstehen Parkplätze und dann später zu errichteten Auslieferung-Lagerhallen wurde immer mit Nachdruck erwähnt, dass eine Änderung hinsichtlich der Gießereistraße nie und nimmer vorgesehen sei – dies müsste aber auch aus den damaligen Protokollen ersichtlich sein. Wenn diese Gießereistraße nun eine Privatstraße wird, dann wird sie auch in Zukunft für andere Abläufe in den Fabriken genutzt werden, somit entsteht sicher eine erhöhte Lärmbelastung der Ortschaft Oberwinden und deren Bewohner. Man muss in die Zukunft denken.“

Nun wurde die Initiative „Wir für ein sicheres Oberwinden“ ins Leben gerufen, die eine 30er- Zone in dem gefährdeten Ortsgebiet, besonders in den Haltestellenbereichen sowie zwei Zebrastreifen in diesen Bereichen mit den dazugehörigen Warnsignalen fordert.