Baden kann man jetzt auch im Wald. Herzogenburgerin ist überzeugt: „Blutdruck wird gesenkt, Immunsystem gestärkt und das seelische Gleichgewicht hergestellt.“

Von Alex Erber. Erstellt am 24. Mai 2019 (04:49)
Hans Kopitz
Carina Mader setzt auf die heilende Kraft der Natur und bietet ab sofort Waldbaden an.

„Der heimische Auwald ist gut für die seelische und körperliche Gesundheit.“ Davon ist Carina Mader tief und fest überzeugt. Es gebe bereits vielzählige Studien, dass der bewusste längere Aufenthalt im Wald, auch Waldbaden genannt, den Blutdruck senke, das Immunsystem stärke, Schlafstörungen mindere, potenzielle Krebszellen zerstöre oder auch das seelische Gleichgewicht wieder herstelle.

„Die Kombination aus Natur und Energiearbeit ist einfach perfekt, um sich selbst, Körper, Geist und Seele etwas Gutes zu tun.“

Die Herzogenburgerin bietet unter dem Motto „Reiki meets Waldbaden“ diese Heil- und Entspannungsmethode bei Schönwetter auch direkt im Wald an. „Die Kombination aus Natur und Energiearbeit ist einfach perfekt, um sich selbst, Körper, Geist und Seele etwas Gutes zu tun.“

Was ist Reiki? „Das ist uralte Heilkunst, die aus Japan kommt, es handelt sich um eine energetische Heil- und Entspannungsmethode“, informiert die 29-Jährige. Carina Mader erhalte dabei einen „Energiefluss von göttlicher Quelle“: „Dieser wird von meinen Händen auf den Klienten übertragen. Ich bin hier aber nicht selbst Heilerin, sondern nur der Kanal. Der Energiefluss löst beim Klienten dann Selbstheilungsprozesse aus.“

Jedenfalls ließen sich die Energie des Waldes und Reiki ideal kombinieren.

Carina Mader, im Brotberuf Vertriebsassistentin in St. Pölten, erteilt nähere Infos unter www.reiki-energie-waldlicht.at.