Herzogenburg

Erstellt am 05. Februar 2019, 05:10

von Alex Erber

Geriatriezentrum in St. Andrä liegt jetzt auf Eis. Stadt Herzogenburg zog sich aus Verhandlungen zurück.

Die Zukunft des ehemaligen Geratriezentrums in St. Andrä ist offener denn je. Die Stadt hat nur noch bedingten Einfluss, hat sich von Kaufgesprächen zurückgezogen.  |  Hans Kopitz

Mehr als drei Jahre nach der Schließung des Geriatriezentrums in der Katastralgemeinde St. Andrä ist seine Zukunft völlig unklar.

Seit Ende 2015 hat die Stadt die Verwaltung und Betreuung des Areals weiterhin übernommen. Der jüngste Vertrag wurde nun nicht mehr verlängert.

Die „Schlüsselübergabe“ seitens der Stadt an den Eigentümer, den Wiener Krankenanstalten-Verbund (KAV) ist bereits erfolgt.


Mehr dazu