Herbst auf Schloss Thalheim mit viel Klassik

Am 19. September steht ein Meditationskonzert auf dem Programm, am 26. September folgt Mozarts „Don Giovanni“.

Erstellt am 12. September 2021 | 15:07
440_0008_8174224_hzg37persch_yulia_lebedenko.jpg
Yulia Lebedenko wird die Besucher des Schlosses auf ihrer Violine verzaubern.
Foto: STC

Auftakt in den klassischen Herbst: Das vierte Meditationskonzert findet am Sonntag, 19. September, in der von Jakob Prandtauer erbauten Christi-Himmelfahrt-Kapelle des Schlosses statt, die sonst für die Öffentlichkeit nicht frei zugänglich ist.

Die Geigerin Yuliya Lebedenko und der vielseitige künstlerische Leiter von „Schloss-Thalheim-Classic“, Robert Lehrbaumer, bieten ein erlesenes Programm mit „Ave-Maria“-Fassungen von Bach/Gounod, Schubert und Caccini, dem berühmten Pachelbel-Kanon oder das Albinoni-Adagio aus Vivaldis „Jahreszeiten“ und andere berühmte Melodien von Bach, Mozart und Schubert.

Achtung: Nur ein kleiner Kreis von Besuchern ist zugelassen, um auch eine exklusive Intimität dieses Musikerlebnisses zu vermitteln.

Beginn ist um 11 Uhr. Tickets zum Preis von 35 Euro kann man unter 0664/6464303 oder karten@schlossthalheimclassic.at erwerben.

Am Sonntag, 26. September, steht dann um 15.30 Uhr ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm, und zwar die Mozart-Oper „Don Giovanni“.

Ausführende sind die Angelika-Prokopp-Sommerakademie der Wiener Philharmoniker in Zusammenarbeit mit dem Masterstudium „Oper“ der Musik- und Kunst-Privatuniversität Wien.