Egger: Doppelspitze leitet Unternehmen. Neuzugang in der Führungsetage: Frank van der Heijden wird Geschäftsführer Verkauf und Marketing bei Egger Getränke.

Von Alex Erber. Erstellt am 19. November 2019 (10:25)
Die neue Egger-Getränke- Doppel-Spitze: Frank van der Heijden (links) und Martin Forster.Egger Getränke
Marius Höfinger/

Bei Egger Getränke gibt es einen Neuzugang in der Führungsetage: Mit Februar 2020 übernimmt der gebürtige Niederländer Frank van der Heijden die Geschäftsführungsagenden in den Bereichen Verkauf und Marketing und bildet gemeinsam mit Martin Forster eine Doppelspitze in der Leitung des traditionsreichen Familienunternehmens.

Der erfahrene Manager bringt große internationale Expertise in das Unternehmen ein, das neben dem erfolgreichen Inlandsgeschäft immer stärker auch am europäischen und weltweiten Markt tätig ist.

Van der Heijden war zuletzt Global Sales Director Consumer Products bei der BWT AG mit Sitz in Mondsee, davor war er fünf Jahre als Senior Executive Director und Geschäftsführer bei der Atlantic Grupa mit Büro in Wien.

Generalmanager bei der Fußball-EM 2008

Sein großes Wissen rund um den Getränkemarkt und seine umfassende Handelserfahrung in der Getränkebranche sammelte der 52-Jährige bei Coca-Cola, wo er beispielsweise die Funktion des Commercial Directors und des General Managers für die Fußball-Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz innehatte. Insgesamt 15 Jahre war der begeisterte Musik- und Sportfan bei dem Getränkeriesen tätig, mit Stationen in den Niederlanden, Amerika, Deutschland und Österreich.

„Wir haben uns für die nächsten Jahre große Ziele gesteckt und wollen auch international weiter wachsen. Wir freuen uns daher sehr, dass wir mit Frank van der Heijden einen erfahrenen Manager für unser Unternehmen begeistern konnten“, ist Kathrin Golger, Eigentümervertreterin bei Egger Getränke, stolz.

Van der Heijden freut sich auf seine neue Aufgabe: „Egger Getränke ist ein heimisches Familienunternehmen mit großem internationalem Potenzial, das macht die Sache so spannend.“ Und weiter: „Der laufende Ausbau der Ressourcen und die kontinuierlichen Investitionen haben das Unternehmen auf eine solide Basis gestellt, um nun stark zu wachsen. Diesen Prozess zu begleiten und zu forcieren sehe ich als meine Aufgabe.“