Geisterfahrer auf der S 33. Gegen die Fahrtrichtung war ein Pkw-Lenker bei Traismauer unterwegs.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 17. Januar 2020 (16:30)
Symbolbild
Petair/Shutterstock.com

Nicht ungefährliche Szenen spielten sich am Freitagmorgen auf der S 33 ab. Ein bislang unbekannter Lenker war auf der S 33 aus Richtung Krems nach St. Pölten gegen die vorgeschriebene Fahrtrichtung unterwegs.

Der Lenker wurde auf der Höhe der Autobahnabfahrten  Traismauer Nord und Süd wahrgenommen. Dann soll er die Schnellstraße verlassen haben. „Es wurde niemand verletzt“, bestätigt Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner auf NÖN-Anfrage.

Gefährlich sei so eine Situation aber allemal, da es nicht nur zu einer Kollision, sondern auch durch plötzliches Abbremsen anderer Verkehrsteilnehmer zu Unfällen kommen kann. Es gäbe, betont er, erste Hinweise auf ein verdächtiges Fahrzeug. „Die Erhebungen sind im Laufen“, so Schwaigerlehner am Freitagnachmittag.