Volles Programm im zehnten Vereinsjahr. Der Dorferneuerungsverein ist derzeit mit der Sanierung des Wagramer Friedhofs beschäftigt.

Von Günther Schwab. Erstellt am 12. April 2019 (01:41)
Günther Schwab
Generalversammlung des Dorferneuerungsvereins Wagram im Landgasthof Huber: Stadtrat Georg Kaiser, Stadträtin Birgit Grill, Rudolf Huber, Dorferneuerungsobmann Heinz Weber, Sonja Altenriederer und Gemeinderat Helmut Brandstetter (von links).

WAGRAM Zur Generalversammlung des Dorferneuerungsvereins Wagram begrüßte Obmann Heinz Weber zahlreiche Mitglieder sowie die Stadträte Thomas Woisetschläger, Birgit Grill und Georg Kaiser und den Wagramer Weinbauvereinsobmann Hans Schöller im Landgasthof Huber.

In seinem Tätigkeitsbericht zog Weber eine sehr positive Bilanz: „Im abgelaufenen Jahr stand vor allem die Sanierung des Wagramer Friedhofs im Mittelpunkt. Im Herbst wurden mehrere Arbeiten, darunter eine Teilerneuerung der nordseitigen Friedhofsmauer, die Sanierung des Eingangstores und die Herstellung der neuen Infrastruktur (Strom, Wasser) durchgeführt.“

Die ersten Arbeiten sind zügig umgesetzt worden

Gemeinsam mit der Stadtgemeinde Traismauer und der Baufirma Swietelsky konnten die Arbeiten zügig umgesetzt werden. Durch die nun hergestellte Barrierefreiheit und die neuen Wasserentnahme-Stellen konnte eine deutliche Verbesserung für die Friedhofsbenützer (vor allem für die ältere Bevölkerung) erzielt werden.

Die Teilnahme am Wagramer Hauermarkt als auch die Organisation und Durchführung des achten Wagramer Wandertages, der Mitte Oktober bei Rekordbeteiligung und idealen Witterungsbedingungen stattfand, rundeten das sehr arbeitsreiche Vereinsjahr ab.

Im Gastreferat von Stadtrat Thomas Woisetschläger gab es viele lobende Worte für die Vereinsführung und die engagierten Mitglieder: „Der Dorferneuerungsverein Wagram hat in den vergangenen neun Jahren zur Attraktivierung der Ortschaft beigetragen. Mit den zahlreichen erfolgreich umgesetzten Projekten konnten viele nachhaltige Impulse für die Katastralgemeinde Wagram gesetzt werden.“

Heuer sollen die Arbeiten am Wagramer Friedhof fortgesetzt und abgeschlossen werden. Seitens des Dorferneuerungsvereins stehen vor allem die Außensanierung der Aufbahrungshalle und die Neugestaltung des Eingangsbereiches am Programm. Zusätzlich soll von der Straßenmeisterei auch noch ein Gehsteig vom Wagramer Kriegerdenkmal bis zum Friedhof errichtet werden. Auch der Eingang zum Friedhof wird neu asphaltiert werden.

Die aktive Beteiligung am Traismaurer Gemeindeputztag sowie ein Arbeitseinsatz beim Generationenspielplatz in Wagram sind die Aktivitäten des Dorferneuerungsvereins für die nächsten Wochen. Danach wird mit der Sanierung der Aufbahrungshalle am Wagramer Friedhof begonnen.

„Auch im zehnten Vereinsjahr stehen zahlreiche Aktivitäten auf dem Programm. Ich möchste allen Arbeitskreisleitern, Vorstandsmitgliedern, den Beiräten und den vielen freiwilligen Helfern einen herzlichen Dank für ihr großes Engagement aussprechen“, betonte Heinz Weber.