Heimspiel für Brader: Adventlieder in der Schlosskapelle

Erstellt am 28. November 2022 | 04:26
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8528020_stp46neelambrader_c_elisabeth_eder.jpg
Neelam Brader singt in Schloss Walpersdorf, in der Franziskanerkirche und in der Domkirche weihnachtliche Konzerte.
Foto: Elisabeth EderFotografie
Die in Berlin lebende St. Pöltner Mezzosopranistin Neelam Brader singt Konzerte in Walpersdorf und der Landeshauptstadt. Danach tritt Emmanuel Tjeknavorian auf.

„Es gibt nichts Schöneres, als auf einer Bühne zu stehen und die Menschen aus dem Alltag in die Welt der Musikgeschichten zu entführen“, weiß Neelam Brader. Schon als Kind spielte sie mit ihren Schwestern Opern, Operetten und Musicals nach, die sie im Stadttheater gesehen hatte.

Nach ihrer BORG-Matura mit erster Gesangsausbildung im besonders musischen Zweig studierte die heute 31-Jährige am Mozarteum in Salzburg, war Mitglied des Salzburger Bachchores, trat bei den Salzburger Festspielen auf, beeindruckte auf Bühnen von Deutschland bis Monte Carlo.

Auftakt in Walpersdorf

Aber auch in ihrer Heimatstadt St. Pölten und Umgebung tritt die in Berlin lebende Tochter des ehemaligen St. Pöltner Vizebürgermeisters Alfred Brader immer wieder auf: Am Sonntag, 27. November, gibt die Mezzosopranistin um 15 und um 17 Uhr Adventkonzerte in der Kapelle von Schloss Walpersdorf.

Im Dezember folgen dann weihnachtliche Konzerte in der Franziskanerkirche und am Christtag in der Domkirche.

„Unbeschreibliche Leichtigkeit“

Im Schloss Walpersdorf geht es bereits Anfang Dezember weiter: Mit Shooting-Star Emmanuel Tjeknavorian am Pult des Wiener Kammerorchesters zieht am Freitag, 2. Dezember, um 19.30 Uhr, und am Samstag, 3. Dezember, um 18 Uhr, bei Schuberts 5. Sinfonie „unbeschreibliche Leichtigkeit“ in den Festsaal ein. Die ausgezeichnete Geigerin Clara-Jumi Kang ist erstmals hier zu Gast.

Für Kinder ab 5 Jahren gibt es dann am Sonntag, 4. Dezember, im Schloss ein weihnachtliches Kindermusiktheater mit Musik von Felix Mendelssohn- Bartholdy, Libretto und Arrangement: Alice Waginger. Ganz selig hört die Hexe Befana den Hirten zu, die von der Geburt des Jesuskindleins in Bethlehem singen. Sie ist ganz Feuer und Flamme und möchte unbedingt sofort mit ihrem Besen dorthin fliegen, um das Kind zu sehen – wenn da vorher nicht noch so viel zu tun wäre!

Die Nachfrage ist sehr groß

Ein humorvolles und gleichermaßen besinnliches weihnachtliches Musiktheater für Kinder und Erwachsene mit dem Ensemble Oper@Tee. Aufgrund der überaus großen Nachfrage ist das Konzert um 15 Uhr ausverkauft, es findet um um 17 Uhr mit gleichem Programm noch einmal statt.

Infos und Kartenbestellungen: 0677/61969242 oder tickets@schloss-walpersdorf.at.