App aus der HTL Hollabrunn machte die Essensrunde

Erstellt am 05. Juli 2022 | 11:30
Lesezeit: 2 Min
Die in der HTL Hollabrunn entwickelte App „book2eat“ zur smarten Essensreservierung wurde nun auch im Bundesschülerheim (BSH) in Krems installiert.

Direktor Johann Böhm hatte sich schon Anfang Mai im Studentenheim Hollabrunn von dem System überzeugt. Im Juni wurden nun die Gegebenheiten im Kremser BSH-Internat inspiziert.

"Dabei musste festgestellt werden, dass die Installation der Lesebox und des Monitors eine Herausforderung darstellten. Der Grund dafür war, dass der Platz für die Positionierung des QR-Code-Lesegeräts sehr begrenzt war", schildert HTL-Lehrer Walter Führer vom Projektteam. Der erwähnte Bildschirm zeigt die bestellten Suppen- und Hauptspeisen bei der Essensausgabe.

Erstmals mit antibakteriellem Gehäuse

Weiters war die Kabelführung zwischen Nirosta-Abstellflächen und Marmorarbeitsplatte bei der Essensausgabe zu ermöglichen. Das Team von "book2eat", allesamt HTL-Abgänger, fand passende Lösungen - auch für die Platzierung des Küchenmonitors, damit das Küchenpersonal anstehende Bestellungen bzw. die jeweilige Berechtigung der Schüler zur Essensabholung kontrollieren kann. 

"Diesmal wurde erstmals eine Lesebox mit antibakteriellem Gehäuse eingesetzt, um für den Kücheneinsatz vom Arbeitsinspektor zugelassen zu werden", schildert Führer. Der Probebetrieb ist angelaufen.