Retz

Erstellt am 21. Januar 2019, 09:51

von APA Red

Diebstähle nach rund einem halben Jahr geklärt. Ein tschechisches Diebesduo soll im Sommer 2018 im Bezirk Hollabrunn einen Pkw und diverse Teile weiterer Autos gestohlen sowie mehrere Einbrüche begangen haben. Die Straftaten wurden laut Polizei nach rund einem halben Jahr geklärt. Eine 28-Jährige wurde von Tschechien nach Österreich ausgeliefert, ihr Komplize im Alter von 38 Jahren sitzt in seiner Heimat wegen Suchtmitteldelikten in Haft.

Symbolbild  |  Toa55/Shutterstock.com

Den beiden Beschuldigten wird vorgeworfen, am 16. Juni in Hetzmanndsdorf einen Pkw gestohlen zu haben. Bereits davor soll das Gespann Fahrzeugteile von zwei Autos in Großebersdorf mitgehen haben lassen. In eine Jagdhütte in Hofern soll das Duo im Juli eingebrochen sein, als Diebesgut gelten zwei Hirschgeweihe.

Bei einem vollendeten sowie einem versuchten Einbruch in Kellerabteile in Retz nahmen die Beschuldigten ein Mountainbike sowie ein Bohrwerkzeug mit, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Montag in einer Aussendung. Bei einer Durchsuchung der Wohnung des 38-Jährigen wurde ein Teil des Diebesguts von tschechischen Polizisten sichergestellt. Der Gesamtschaden beträgt laut Exekutive rund 13.000 Euro.

Die Staatsanwaltschaft Korneuburg erließ EU-Haftbefehle gegen das Duo. Die 28-Jährige wurde nach ihrer Auslieferung von Tschechien nach Österreich am 17. Jänner festgenommen. Sie war geständig und wurde in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.