Hollabrunn

Erstellt am 12. März 2018, 08:09

von Sandra Frank

„Festl-Express“ fährt drei Partys an. Um dem Wunsch der Jugend nach mehr Angeboten und Infos gerecht zu werden, unterstützt die Leader-Region Weinviertel-Manhartsberg ein Projekt mit konkreten Maßnahmen, zu denen eine Web- und Facebook-Seite mit regionalen Veranstaltung zählt, die auch auf diversen Social-Media-Kanälen wie Instagram und WhatsApp gepostet werden. Außerdem ist für Sommer 2018 und 2019 ein Jugend-Shuttle zu regionalen Jugendevents geplant.

Claudia Schnabl (Jugend Retz), Stefan Schröter (Jugendgemeinderat Ziersdorf), Georg Ecker (Die Grünen Hollabrunn) und Leader-Region-Geschäftsführerin Renate Mihle  |  Leader-Region Weinviertel-Manhartsberg

Der „Festl-Express“ fährt als Pilotversuch drei regionale Veranstaltungen auf jeweils drei Routen – vom Pulkautal, Retzer Land und Schmidatal kommend – an. Zu jedem Event wird zweimal hin und zweimal wieder retour gefahren. Es handelt sich um die Steinbuch-Party in Röschitz (19. Mai 2018), „Sitzendorf Revolution“ (26. Mai) sowie um die Steinbruch-Party in Eggendorf am Wald (11. August). Routen, Haltestellen und Abfahrtszeiten sind auf www.facebook-com/festlexpress/ zu finden.

„Die Jugend ist ein wichtiger Schwerpunkt in der Regionalentwicklung, um Angebote zu schaffen, die sie eher zum Bleiben in der Region motivieren“, ist Leader-Obmann Johann Gartner von der Wichtigkeit des Projekts überzeugt. Seit Anfang 2017 treffen sich Jugendvertreter aus den Gemeinden regelmäßig, um sich Know-how von Experten, wie dem Jugendcoaching NÖ, zu holen. Auch in den nächsten beiden Jahren wird es dazu einen monatlichen Termin im Jugendtreff Hollabrunn geben, zu dem alle Jugendvertreter eingeladen sind.

Leader-Fördergelder können bis 2020 beantragt, die Projekte bis 2023 umgesetzt werden. Die Förderquote für regionale Vorhaben liegt zwischen 30 und 75 Prozent. Ideen sind gefragt.