Premiere für Damenrunde mit viel Leidenschaft. Am 8. März, dem Weltfrauentag, startet die Bühne Weinviertel mit den „Acht Frauen“.

Von Barbara Witzany. Erstellt am 23. Februar 2019 (06:26)
Barbara Witzany
Führt erstmals Regie bei der Bühne Weinviertel: Sigrid Brandstetter (li.). Ist neu im Ensemble: Sophie Ehweiner (re.)

„Bei der Bühne Weinviertel ist das mein Regiedebüt“, erzählt Sigrid Brandstetter. Die Theatergruppe zeigt ab 8. März im Konzerthaus Weinviertel „Acht Frauen“. Mit Brandstetter wurde eine erfahrene Künstlerin ins Boot geholt. Als als Darstellerin war sie sogar kurzfristig bei einer vergangenen Produktion eingesprungen.

Witzany
Führt erstmals Regie bei der Bühne Weinviertel: Sigrid Brandstetter.

Ihre bisherigen Engagements, unter anderem in Musicals, führten Brandstetter nach Deutschland und Italien. Im Theater an der Wien stand sie in „Elisabeth“, im Raimundtheater in „Rebecca“ auf der Bühne.

Beeindruckt ist die Regisseurin vom Engagement und der Leidenschaft der Mitwirkenden: „Im Gegensatz zu Berufsschauspielern kommen unsere Darstellerinnen nach einem Arbeitstag zur Probe und sind immer mit Begeisterung dabei. Großen Respekt habe ich vor der Fähigkeit aller, Kritik zu akzeptieren. Alle wollen lernen.“

Sie habe in den vergangenen Jahren einige Produktionen der Bühne Weinviertel gesehen, darunter Hexenjagd und König Drosselbart. „Schon damals beeindruckten mich die Leistungen auf der Bühne“, sagt Brandstetter. Sie sieht das Stück als elegantes Kammerspiel. Ihr Ziel ist es, „das Publikum zu berühren und nicht mein Ego zu bedienen“.

Die Premiere am 8. März fällt mit dem Weltfrauentag zusammen – ein passender und willkommener Zufall, sind sich Intendant Christoph Stich und Brandstetter einig. „In dieser Produktion sind ausschließlich Frauen dabei“, erzählt Stich: „Wir haben sehr viele hervorragende Damen im Ensemble, aber viele Stücke sind sehr männerlastig. Deshalb fiel die Wahl auf diese Krimi-Komödie. Ich war schon bei Proben dabei und bin sehr beeindruckt.“

Witzany
Ist neu im Ensemble: SophieEhweiner.

Neu bei der Bühne Weinviertel, aber für Theaterliebhaber in der Region keine Unbekannte, ist die Oberfellabrunnerin Sophie Ehweiner. Seit ihrem 17. Lebensjahr steht sie immer wieder auf der Bühne des Theaters Westliches Weinviertel (tww) in Guntersdorf sowie in ihrem Heimatort.

Die NÖN war bei einer Probe dabei und hörte folgende Regieanweisung: „Stellt euch einmal dorthin, wo ihr auf Seite zwölf steht.“ Das Skript zum Stück hat immerhin 70 Seiten.

Karten gibt es unter 02956- 2204-16, via E-Mail an office@konzerthaus-weinviertel.at oder über die Website konzerthaus-weinviertel.at.