Obmann Weiss macht Berg allzeit bereit für den Schnee. Bisher war die Skisaison am Fahrndorfer Berg kurz, doch bei passenden Temperaturen wird Obmann Fritz Weiss auch zum Nachtarbeiter.

Von Barbara Witzany. Erstellt am 07. Februar 2019 (06:32)
Barbara Witzany
Fritz Weiss ist jederzeit bereit, die Schneekanonen zu starten.

Die Redaktion wollte in der vergangenen Woche wissen, wie die Community auf NÖN.at zu Schnee steht: „Freut ihr euch, wenn es bei uns im Flachland schneit?“ 70,5 Prozent gaben daraufhin an, sich immer über Schnee zu freuen, während 29,5 Prozent meinten, diesen nach Weihnachten gar nicht mehr zu brauchen.

Umfrage beendet

  • Freut ihr euch, wenn es bei uns im Flachland schneit?


Wenn die Temperaturen passen, gibt es im Bezirk jedenfalls immer eine Stelle mit Schnee. In der vergangenen Woche wurde in Fahndorf vom Skiclub Hollabrunn die Wintersportsaison eröffnet. Doch die Temperaturen machten dem Skiclub bald einen Strich durch die Rechnung: Der Liftbetrieb musste wegen Schneemangels wieder eingestellt werden.

Witzany
Fritz Weiss ist jederzeit bereit, die Schneekanonen zu starten.

Obmann Fritz Weiss ist jedenfalls bestens gerüstet: „Sinkt die Temperatur auf drei Grad minus, brauche ich nur noch den Strom für die Schneekanonen einschalten – und wenn es um drei Uhr früh ist.“ Alles ist fix und fertig hergerichtet. „Vielleicht geht es sich für Dienstagnachmittag aus. Wahrscheinlicher ist der Mittwoch, denn der Kunstschnee muss dann noch drei Stunden gefrieren“, führt der Obmann aus.

Wann es am Fahndorfer Berg wieder Schnee und damit die Möglichkeit zum Skifahren, Snowboarden und Rodeln gibt, erfährt man zuverlässig auf der Homepage des Skiclubs: „Sowie die Schneedecke liegt, steht es schon im Web unter skiclubhollabrunn.at.“