Erstellt am 05. März 2018, 11:46

von Michael Söllner und NÖN Redaktion

Funkabzeichen für 15 FF-Mitglieder. In drei Durchgängen traten am vergangenen Wochenende 530 Feuerwehrmitglieder aus ganz Niederösterreich in der NÖ Landesfeuerwehrschule in Tulln zum Funkleistungsabzeichen (FULA) an. Die Teilnehmer aus dem Bezirk Hollabrunn erreichten dabei – sehr zur Freude von Bezirksfeuerwehrkommandant Alois Zaussinger und Bewerbsleiter-Stellvertreter Christian Hochreiner – gute Platzierungen.

Alle 15 Mitglieder aus dem Bezirk erreichten das Bewerbsziel. „Dieser Erfolg ist der tollen Motivation der Teilnehmer, aber auch den Bemühungen der Ausbilder geschuldet“, betont Landesfeuerwehrrat Zaussinger. Zu meistern waren sechs Disziplinen: Arbeiten mit dem Digitalfunkgerät; Verfassen und Absetzen von Funkgesprächen; Lotsendienst; Arbeiten in der Einsatzleistung; Einsatzsofortmeldung; Fragen aus dem Funkwesen. 

Seit 1990 gibt es im Bezirk gemeinsam organisierte FULA-Vorbereitungsstunden. Die Ausbilder im heurigen Jahren waren Monika Burger, Harald Dallamassl, Thomas Dietrich, Andreas Elmer, Günther Graf, Jan-Manuel Grillmeier, Sandra Pelz, Kerstin Gürtelschmid, Ilse Hacker-Graf, Christian Hochreiner, Roman Kettler, Erwin Schober und Michael Steinschaden.

Die erfolgreichen Teilnehmer: Mario Ramschak (FF Großstelzendorf), Stefan Obritzhauser (FF Hohenwarth), Cornelia Schnötzinger (FF Thern), Michael Kellner, Tobias Prey, Lukas Trautenberger, Raphael Zach (alle FF Pleißing-Waschbach) sowie Michael Bazala, Sabrina Kiesling, Samuel Lechner, Beatrix und Sandra Vyhnalek, Astrid und Klaus Wiklicky.

Auch als Bewerter sind einige Mitglieder aus dem Bezirk im Rahmen des FULA aktiv: Bewerbsleiter-Stellvertreter Christian Hochreiner aus Groß-Reipersdorf, Hauptbewerter Sandra Pelz aus Obritz, Bewerter Ilse Hacker Graf aus Kleinhöflein, Bewerter Jan Manuel Grillmeier aus Pernersdorf, Bewerter Harald Dallamassl aus Suttenbrunn sowie Bewerter Dietrich Thomas aus Pulkau. Im Rahmen des Bewerterabends erhielt Bezirkssachbearbeiterin Sandra Pelz die Bewerterverdienstmedaille in Silber überreicht.