Retzer Tourismusschüler als wahre Multitalente. Barbara Sablik-Baumgartner ist stolz auf ihre Schüler: Sie erledigen ihre Aufgaben zu 100 Prozent, sind kreativ und helfen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 05. April 2020 (14:44)

Ein ganz große Lob dafür, wie sie die ersten drei Wochen des „Distance learnings“ gemeistert haben, ernteten die Jugendlichen der Retzer Tourismusschule von ihrer Direktorin Barbara Sablik-Baumgartner. Sie hätte einmal mehr ihre vielfältigen Talente, Begabungen und ihre Leistungsfähigkeit unter Beweise gestellt. 

Alle Schüler sind mit ihren Lehrern in Kontakt, die Arbeitsaufträge werden online erledigt und abgegeben. „Die Rücklaufquoten liegen bei 100 Prozent, die Pädagogen gestalten das Distance learning abwechslungsreich und motivierend“, freut sich die Direktorin.

So werden Videos hochgeladen, Quizze erstellt oder Lernvideos mit der Software „Toonly“ gestaltet. In allen Gegenständen werde tüchtig zu Hause gearbeitet. „Trotz der Beschränkungen und Sorgen durch Covid-19 schaffen es die Jugendlichen, neben dem enormen Pensum an Arbeitsaufträge, auch bewundernswerte künstlerische und sportliche Leistungen zu erzielen“, stellt Sablik-Baumgartner fest. Unter anderem wurden Kunstwerke geschaffen und Mundschutzmasken für Bedürftige genäht. Michaela Dudová trällerte an der Gitarre eine zuversichtliche Botschaft aus dem Song „Three Litte Birds“: „Don’t worry about a thing‚ ‘cause every little thing gonna be alright …“