„Henry Award“ für Hollabrunner Sonderschule. Das ASO-Projekt "Wort und Musik für das ÖJRK Hollabrunn" brachte der Schule einen begehrten Preis ein, der Schulen mit "außerordentlicher humanitärer Erziehungsarbeit" vor den Vorhang holt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 22. Oktober 2019 (18:06)
ÖJRK
Zum zweiten Mal wurde die ASO Hollabrunn mit dem Henry Award ausgezeichnet. Bei der feierlichen Übergabe befanden sich Herwig Bauer, Judith Leeb, Erwin Kraus und Maria Breindl im Kreis der ÖJRK Landesleitung und Landesgeschäftsführung, des NÖ RK-Präsidenten und der präsidialen und pädagogischen Leitung der NÖ Bildungsdirektion.

Schulen, die eine außerordentliche humanitäre Erziehungsarbeit in Form von nachhaltigen Projekten leisten, werden mit dem „Henry Award“ ausgezeichnet. Dieser Preis, der auf den Gründer des Roten Kreuzes, Henry Dunant, zurückgeht, wird jedes zweite Jahr vom Österreichischen Jugendrotkreuz (ÖJRK) ausgeschrieben.  

Heuer erhielt die Allgemeine Sonderschule (ASO) Hollabrunn diesen besonderen Preis. Maria Breindl, ÖJRK-Bezirksleiterin und Schulreferentin, reichte das Projekt „Wort und Musik für das ÖJRK Hollabrunn“ ein. In akuten Notsituationen werden Kinder aus dem Schulbezirk mit dem Reinerlös dieser Benefizveranstaltung spontan finanziell unterstützt, auch die Teilnahme an Schulveranstaltungen wird Kindern ermöglicht. Dieser Event wird von den ASO-Schülern gestaltet und findet in der Alten Hofmühle statt.

Großer Applaus bei Projektpräsentation 

Im Rahmen der ÖJRK-Landeskonferenz nahm Breindl die begehrte Henry-Award-Statue von Landesleiter-Stellvertreter Wolfgang Schweiger entgegen. ASO-Direktor Erwin Kraus erhielt die Urkunde für die Schule. Die Projektpräsentation mit zwei Songs von Herwig Bauer von „Stringbeat“ sowie einem Video erntete vom Publikum viel Applaus.

Projekt ist "eine Bereicherung für alle"


Breindl ist es wichtig, sich bei den vielen Unterstützern zu bedanken, die beim Realisieren des Projekts geholfen haben; allen voran bei den Mitwirkenden der drei Benefizveranstaltungen, Judith Loy, Franz Hammerbacher, den Bands „Stringbeat“ und „Förster/Binder/Mayrl“ sowie dem Team der Hollabrunner Kulturmü‘µ. Das Oberstinkebrunner Weingut Zöhrer unterstützt die Veranstaltung ebenfalls regelmäßig mit einem Weinpräsent für die ehrenamtlich agierenden Künstler.  

„Wort und Musik für das ÖJRK Hollabrunn war und ist eine Bereicherung für alle, die Freude an einem Abend mit Musik und Wort haben und für die soziales Engagement eine Selbstverständlichkeit ist“, sagt Maria Breindl, die auch gleich auf die vierte Benefizveranstaltung am 2. Oktober 2020 hinweist.