Hollabrunner Gasthaus Riepl ist insolvent. Lange Zeit war die Zukunft des Gasthauses Riepl in Hollabrunn ungewiss. Karl Riepl meldete Freitag, 14. Juni, die Insolvenz des Betriebs am Korneuburger Landesgericht an.

Von Sandra Frank. Erstellt am 14. Juni 2019 (18:11)

"Ich war heute am Landesgericht Korneuburg, um das Konkursverfahren zu eröffnen", berichtet Gastronom Karl Riepl am Freitag im NÖN-Gespräch. Sein Hotel Restaurant "Zur Stadt Hollabrunn" in der Parkgasse ist insolvent. 

Der Hollabrunner hat den Familienbetrieb 2002 übernommen. Die Gastwirtschaft besteht seit 1908, 1979 wurde sie um zwölf Gästezimmer erweitert und nach der Übernahme generalsaniert. 

Von der Insolvenz sind 40 Gläubiger und vier Dienstnehmer betroffen, berichtet Stephan Mazal vom Österreichischen Verband Creditreform. Passiva von  571.000 Euro stehen Aktiva von  450.000 Euro gegenüber. 

„Durch die hohe Mitarbeiterfluktuation in den letzten Jahren haben die Qualität und der Service gelitten. Starke Umsatz- und Ertragsrückgänge waren die Folge“, führt  Stephan Mazal aus.

Das Hotel-Restaurant, das nun geschlossen werden musste, steht weiterhin zum Verkauf.