Hollabrunner Schulen & Firmgruppen spenden für Tafel. Dringend benötigte Waren für die Aktion "Team Österreich Tafel" konnte durch die Schulgemeinschaft und Firmgruppen gesammelt werden. Ein Zeichen der Solidarität, das besonders die Bezirksleiterin des Österreichischen Jugendrotkreuzes, Maria Breindl, stolz macht.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 29. Juni 2020 (13:52)
Stolz auf erfolgreiche Sammelaktion für die Tafel (vorne, v.l.): Katharina Mayr und Petra Parzer mit (hinten, v.l.) Bezirksleiterin des Österreichischen Jugendrotkreuzes Maria Breindl, Fachbereichsleiterin Gabriele Schönauer, Volksschuldirektorin Gabriele Mattes, Barbara Andrä, Eva Weitschacher und Andrea Zimmermann.
privat

Die Verantwortlichen der Lebensmittelaktion der „Team Österreich Tafel“ in Hollabrunn freuen sich, dass Schulen und Firmgruppen ein Zeichen der Solidarität gesetzt haben. Gerade in den Krisenzeiten fehlte es an haltbaren Lebensmitteln und Hygieneartikeln. Reis und Seife waren besonders gefragt.  

Diesen Ruf hörten die Mitglieder des Jugendrotkreuzes: Eva Weitschacher, Referentin der Volksschule Kirchenplatz, organisierte deshalb eine Sammlung; bedarfsgerecht für jene Menschen, die Unterstützung brauchen. Petra Parzer konnte die Jugendlichen ihrer Firmgruppe zu großzügigen Beiträgen motivieren, um auch bei ihnen soziale Kompetenz und Empathie zu fördern.

Kolleginnen der Allgemeinen Sonderschule und der Landessonderschule Hollabrunn trugen zu einem tollen Sammelergebnis bei. Außerhalb der Bezirkshauptstadt zeigt man sich ebenfalls spendenfreudig: Die Schulreferentin der VS Göllersdorf, Andrea Zimmermann, leistete einen wertvollen Beitrag.

So konnten die dringend benötigten Waren in großer Anzahl an Gabriele Schönauer, Fachbereichsleiterin der Gesundheits- und Sozialdienste des Roten Kreuzes, übergeben werden. „Ein herzliches Dankeschön an alle Verantwortlichen“, ist Jugendrotkreuz-Bezirksleiterin Maria Breindl froh, dass Schulgemeinschaften und Jugendliche zu sozial verantwortungsvollem Handeln motiviert wurden.