Kollision mit Leitschiene bei Guntersdorf: Fahrer unverletzt

Ein Auto krachte gegen die Leitschiene. Die Kameraden der FF Guntersdorf sammelten Fahrzeugteile ein und halfen beim Verladen des Unfallautos. Der Lenker blieb unverletzt.

Erstellt am 25. Oktober 2021 | 19:38

An der  S-3-Abfahrt Guntersdorf kollidierte am Montag (25.10.) ein Pkw aus unbekannter Ursache mit der Leitschiene. Das rechte Vorderrad des Fahrzeugs sowie beide Türen auf der rechten Seite wurden abgerissen. Der Lenker konnte das Fahrzeug noch selbst verlassen, er blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt. 

Die Kameraden der FF Guntersdorf sicherten die Unfallstelle ab, der Abschleppdienst Machalek holte das Auto ab. Bis dieser eintraf, sammelten die Feuerwehrmitglieder herumliegende Fahrzeugteile ein und reinigten die Fahrbahn. Danach halfen die Kameraden beim Verladen und beim Abtransport des Unfallautos und banden die ausgelaufenen Betriebsmittel. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz vorbei. 

Im Einsatz war die FF Guntersdorf mit zehn Mann und zwei Fahrzeugen, die FF Großnondorf, die Polizei, die Asfinag und das Rote Kreuz.