Der Start stellt die Weichen. Peter Sonnenberg über den Landesligaauftakt des SC Retz.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 06. März 2019 (02:32)

Wird es das zu erwartende Solo des SV Stripfing in Richtung Landesliga-Meistertitel oder kommt es, wie im Vorjahr, zu einem Herzschlagfinale – mit Retzer Beteiligung?
Auf dem Papier dürfte den Marchfeldern nichts passieren. Auf dem Platz holten aber beispielsweise die Weinstädter letztes Jahr sieben Punkte fast noch auf. Heuer sind es für den SCR zehn. Nur, wenn noch ein Wunder passieren soll, dann muss es in den ersten Frühjahrsrunden beginnen. Warum?

Die Retzer treffen in den ersten vier Runden ausnahmslos auf Mannschaften aus dem Mittelfeld oder den unteren Regionen – Ortmann, St. Peter, Rohrbach und Zwettl. Klar, niemand darf unterschätzt werden, aber vier Siege aus vier Spielen sind eigentlich Pflicht, wenn man vorne mitspielen will. Auf der anderen Seite muss der Tabellenführer aus dem Marchfeld in der Zwischenzeit nach Krems und in Runde fünf in die Weinstadt– auf einen hoffentlich bummvollen Sportplatz.

Da ist noch viel Theorie und Kaffeesudleserei dabei, aber eines ist unbestritten: Eine Vorentscheidung im Meisterkampf wird bis Ostern fallen. Ob es beim Solo bleibt oder doch noch ein Fall für zwei oder drei wird? Anders ausgedrückt: Der Auftakt war noch selten so wichtig wie in diesem Jahr.