Dämmerschoppen mit Ziersdorfs Trachtenkapelle. Die Trachtenkapelle Ziersdorf am Marktplatz vier Stunden auf. Mitwirken durften die Kleinsten, die größeren Nachwuchsmusiker und die arrivierten Musiker.

Von Sylvia Stark. Erstellt am 15. September 2021 (10:06)

Die Ziersdorfer Trachtenkapelle gestaltete einen stimmungsvollen Dämmerschoppen am heimischen Marktplatz. "Wir Muskanten freuen uns, dass wir wieder öffentlich spielen können", eröffnete Kapellmeister Robert Eigner, der seit einem Jahr die Leitung der Musiker innehat, den Konzertabend. 

Eigner selbst ist Schlagzeuglehrer an den Musikschulen Hollabrunn und Retz. Dass ihm nicht nur das Schlagzeug liegt, beweist sein Leistungsabzeichen in Bronze, welches er mit der Trompete erspielt hat. 

Jungmusiker auf Erfolgskurs

Dass auch die jüngsten Musiker bereit sind, die musikalische Leiter hinaufzuklettern, zeigte Anfängerkapelle „YoungStars": Saxophonistin Barbara Roch bekam das Leistungszeichen in Bronze, die ehemalige Marketenderin Pia Lembacher wechselte in die erste Konzertreihe als Klarinettistin und absolvierte ebenfalls das Leistungsabzeichen in Bronze. Posaunist Paul Winter schaffte das Leistungsabzeichen in der gleichen Kategorie. Hornist Jonas Gabler und Saxophonistin Marina Gross legten die Prüfung für das Leistungsabzeichen in Silber auf ihren Instrumenten erfolgreich ab.

Alle Musiker waren höchst motiviert beim Dämmerschoppen, der schon bei strahlendem Sonnenschein begann und bei tiefschwarzem Nachthimmel endete. Die Prominenz, darunter Ziersdorfs Bürgermeister Hermann Fischer, Gemeinderat Roman Fischer, der seinen 40. Geburtstag feierte, sowie die Gemeinderäte Harald Schörg und Werner Koppensteiner sowie der Obmann der Trachtenkapelle Leo Bock und sein Stellvertreter Philipp Pendl genossen jeden Augenblick des musikalischen Vergnügens.

 Jugendkapellmeisterin der „YoungStars“, Marlene Umlauf, und die Kapellmeisterinnen der „Young Formation“, Andrea Weidinger und Nadja Schneeweiss, waren sichtlich stolz auf ihre musikalischen Sprösslinge.