Startschuss für Umsetzung des Hollabrunner Campus. Mit der Konstituierung des Baubeirats fiel in Hollabrunn nun der Startschuss für die Umsetzung des Schulcampus in der Josef Weisleinstraße. 20 Volksschulklassen, neun Sonderschulklassen, Räumlichkeiten für die Musikschule und die Schulische Nachmittagsbetreuung sowie eine Dreifachturnhalle werden errichtet.

Von Red. Hollabrunn. Erstellt am 04. März 2021 (08:48)
Architekt und Stadtgemeinde präsentieren die ersten Entwürfe, wie der neue Schulcampus am Messegelände eingebettet wird.
Büro Maurer & Partner ZT GmbH

Dem Baubeirat gehören Vertreter aller politischen Fraktionen sowie aller betroffenen Schulen an. Bürgermeister Alfred Babinsky freut sich, dass es nun richtig losgeht.

Büro Maurer & Partner ZT GmbH

„Die Lage für den Schulcampus ist optimal gewählt“, sagt der Stadtchef. Durch die verkehrsberuhigte Weisleinstraße soll ein Puffer zwischen Verkehr und Schule gelegt werden.

"Einsatzfahrzeuge erreichen bei Bedarf jeden Punkt des Campus, ebenso werden Anlieferung, Ver- und Entsorgung sichergestellt", erläutert Babinsky die künftige Verkehrssituation. Geplant seien zudem großzügig dimensionierte Bushaltestellen mit Kurzparkmöglichkeiten, "die eine Gelegenheit für ein sicheres Begleiten der Eltern in die Schulen bieten".

Zugang zu Grünflächen für jede Einheit

Dafür, dass jede Klasse ins Grüne schaut, sorgt die architektonische Gestaltung. Jeder Cluster wird Zugang zu Grünflächen oder Pausenhöfen haben. Ein Cluster besteht in der Regel aus vier Klassen, zwei Aufenthaltsräumen, einem Gruppenraum, einer Garderobe, Nasszellen für Burschen und Mädchen, einem großzügigen Marktplatz sowie einer Outdoor-Klasse, die ein Unterrichten im Freien ermöglicht.

 „Der geplante Neubau soll an Stelle des derzeitigen Internats und der Berufsschule vorwiegend in Holzbauweise errichtet werden und weitestgehend energieautark ausgeführt werden“, erläutert Vizebürgermeister Kornelius Schneider. "Die Anbindung an die bestehende Sporthalle und den Stadtsaal ermöglicht es den Schülern sowie der Bevölkerung, verschiedenste Sport- und Freizeiteinrichtungen des Schulcampus zu nutzen."

Durch einen neuen Verbindungsweg und dem bereits vorhandenen Verbindungssteg über den Göllersbach zu der Mittelschule Hollabrunn werde außerdem eine gemeinsame Nutzung verschiedener Räumlichkeiten der Mittelschule durch die Musikschule sichergestellt.

Zahlen und Fakten:

  • Architekt: Maurer & Partner ZT GmbH
  • Grundstücksgröße: 58.002,85 m²
  • bebaute Fläche: 7.575 m²
  • Errichtungskosten: 25,2 Millionen Euro
  • Bauweise: Mischbauweise (Holz- und Stahlbeton)
  • Gebäudebeheizung: Zur Wärmeabgabe auf Niedertemperaturniveau innerhalb des gesamten Gebäudes wird grundsätzlich ein Fußbodenheizungssystem vorgesehen. Die Beheizung und Kühlung der Turnhalle erfolgt über ein Zentrallüftungsgerät mit integrierter hochwertiger Wärmerückgewinnung und ist mit einem Heiz- und Kühlregister ausgestattet.
  • Gebäudekühlung: Die Konditionierung des gesamten Gebäudes während der warmen Jahreszeiten erfolgt ebenfalls über die Fußbodenheizung.
  • Lüftungsanlagen: Es werden mehrere Zentrallüftungsgeräte mit integrierter reversibler Wärmepumpe zur Wärmerückgewinnung bzw. Luftkühlung am Dach des Gebäudes errichtet.
  • Photovoltaikanlagen: Auf den Flachdächern der einzelnen Gebäudeabschnitte werden PV-Anlagen errichtet, über welche sowohl der Eigenbedarf als auch der Energiebedarf für den sommerlichen Kühlbetrieb zumindest teilweise abgedeckt werden können.