Klima am Heldenberg: „Freue mich auf Lipizzaner-Gala“. Sonja Klima ist die neue Chefin der Spanischen Hofreitschule. Ihren Antrittsbesuch im Ausbildungszentrum am Heldenberg erledigte sie an ihrem ersten Arbeitstag.

Von Sandra Frank. Erstellt am 03. März 2019 (17:56)

Man merkte der neuen Chefin der Spanischen Hofreitschule, Sonja Klima, beim Besuch des Trainingszentrums am Heldenberg förmlich an, wie sehr sie „ihre“ Pferde liebt. Die Neo-Geschäftsführerin möchte das Lipizzaner-Zentrum am Heldenberg und das Gestüt in Piber mehr in den Fokus der Aufmerksam rücken.

So besuchte Sonja Klima an ihrem ersten Arbeitstag den Heldenberg und wurde von Bürgermeister Peter Steinbach herzlich empfangen.

Franz Enzmann
Braune Lipizzaner, wie Stute Maestoso Alma, gelten als Glücksbringer.

„Das Trainingszentrum ist sehr wichtig für die Spanische Hofreitschule und wir sind sehr glücklich, dass wir so eine großartige Kooperation mit dem Land Niederösterreich und mit Bürgermeister Peter Steinbach haben. Ich freue mich schon sehr auf die Lipizzaner-Gala am 29. Juni“, sagte sie beim Rundgang durch die Stallungen.

Klima will im Ausbildungszentrum aushelfen

Die Pferdefreundin fühlte sich bei den Mitarbeitern und Lipizzanern sichtlich wohl. „Solltet ihr Hilfe brauchen, dann komme ich gerne und helfe aus“, erklärte sie ernsthaft und streichelte liebevoll die Glücksbringer-Stute Maestoso Alma, das einzige braune Lipizzaner-Pferd am Heldenberg.

Franz Enzmann
Sonja Klima war anzusehen, wie sehr sie "ihre" Pferde liebt.

Es gibt 81 Boxen und Nebenräume für die Unterbringungen der edlen Tiere. Bereits 2010 wurde ein großes Viereck im Außenbereich sowie eine große Halle mit Zuschauertribüne erbaut, sodass aus dem früheren Sommerquartier mittlerweile ein voll funktionierendes Reit- und Ausbildungszentrum entstand.

Der erste Besichtigungstour von Geschäftsführerin Sonja Klima klang - auf Einladung des Bürgermeisters - in der Vinothek gemütlich aus.