„NÖ-Blutspendehauptstadt“ erwartet 60.000sten Spender . Hollabrunn ist die Stadt mit den meisten Blutabnahmen. Am 13. März steht die nächste Aktion im Stadtsaal auf dem Programm.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 04. März 2019 (08:53)
Rotes Kreuz
In der "Blutspendehauptstadt" wird beim nächsten Termin, 13. März, der 60.000ste Spender erwartet.

Die Rotkreuz-Bezirksstelle Hollabrunn organisiert gemeinsam mit der Blutspendezentrale seit 1972 die Blutspendeaktionen in der Stadt. Nun freut sich Organisationsleiter Franz Petschenig auf die bevorstehende „Jubiläumsaktion“ am 13. März im Stadtsaal, denn an diesem Tag wird der 60.000ste Spender erwartet. Markus Jarnig von der Blutspendezentrale wird die Ehrung gemeinsam mit Verantwortlichen der Bezirksstelle Hollabrunn vornehmen. Hollabrunn ist somit in Niederösterreich die Stadt mit den meisten Abnahmen und kann sich mit Stolz auch „Blutspendehauptstadt“ nennen.

Gebietsbetreuerin Irene Galle hofft trotz Grippewelle auf zahlreiche Spender, sodass die Versorgung der Krankenhäuser mit dem Medikament „Blut“ weiterhin gewährleistet ist. Sie wird sich in diesem Rahmen als Verantwortliche bei Spendern und Mitarbeitern verabschieden und ihren verdienten Vorruhestand antreten.

Am 3. April (16.30 bis 21 Uhr) wird dann der nächste Blutspendetermin in der Ortsstelle Haugsdorf angeboten.