Online-Premiere ersetzte Hardegger Neujahrskonzert. Das 41. Neujahrskonzert der Grenzlandkapelle Hardegg musste heuer aufgrund der Covid-19-Pandemie entfallen. Damit das neue Jahr trotzdem musikalisch beginnen konnte, ging das erste Online-Konzert des Orchesters über die Bühne – bzw. über die Screens.

Von Red. Hollabrunn. Erstellt am 16. Januar 2021 (11:48)

Im vergangenen Oktober fanden zwei Konzerte anlässlich des 50. Geburtstags von Kapellmeister Johann Pausackerl statt, deren Highlights zu Neujahr gezeigt wurden. Dabei standen nur Werke des Jubilars am Programm: Über 90 Stücke sind in den letzten Jahren entstanden, viele wurden auch als Pflichtstücke nominiert.

Pausackerl wirkt bereits seit 1993 als Kapellmeister: Mit seinem Team wuchs der Verein auf 100 Mitglieder an und wurde zur Oberstufen-Kapelle geformt. Als Geschenk wurde er mit einem eigenen Konzertmarsch, der beim Komponisten Daniel Muck in Auftrag gegeben worden war, überrascht.

Die Konzerte wurden vom vereinseigenen Multimedia-Team aufgezeichnet und als Video-Produktion veröffentlicht: Diese war erstmals am 3. Jänner über die Internetplattformen des Vereins zu sehen und ist weiterhin abrufbar. Aktuell steht die Probenarbeit leider wieder still, jedoch laufen schon die Vorbereitungen für die zehnte Ausgabe der „Modern Winds“-Konzertreihe: Am 19. Juni 2021 laden die Musiker zu ihrem Open-Air-Konzert nach Hardegg ein!

Links zum Online-Konzert: www.youtube.com/grenzlandkapelle und www.grenzlandkapelle.at.