Retzer Stadtchef: "Wie eine doppelte Grippe". Bürgermeister Helmut Koch sowie die Stadträte Wöhrer und Pichelhofer haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Der Stadtchef war von schweren Symptomen geplagt, ist nun aber wieder frohen Mutes. Insgesamt haben sich im Bezirk Hollabrunn nach aktuellem Stand übrigens 59 Personen in den letzten sieben Tagen infiziert. Die Corona-Ampel wird auf Orange springen.

Von Franz Enzmann. Erstellt am 30. Oktober 2020 (10:19)
Covid-19 überstanden: Bürgermeister Helmut Koch (l.) mit seinem Vize Stefan Lang.
Franz Enzmann

„Ich weiß nicht, wo ich mich angesteckt habe“, erklärt ein gut gelaunter Retzer ÖVP-Bürgermeister Helmut Koch (59) im Telefoninterview mit der NÖN. „Alle vorgesehenen Sicherheitsmaßnahmen, wie Schutzmaske, Abstandhalten und Handdesinfektion wurden von mir eingehalten und trotzdem hat mich das Coronavirus erwischt."

Schüttelfrost, geringfügig erhöhte Körpertemperatur, Verlust des Geschmacksinns und sehr starker Husten hätten seinen Krankheitsverlauf geprägt, berichtet der Stadtchef.  „Es hat sich wie eine doppelte Grippe angefühlt."

Ab kommenden Dienstag sei er wieder im vollen Einsatz für die Bevölkerung im Stadtamt anzutreffen und betont: „Allen Retzer Bürgern, meinen Gemeindebediensteten und Mandataren wünsche ich vom ganzen Herzen Gesundheit und Wohlergehen.“

Bereits Anfang Oktober hatte Koch aufgrund einiger Coronafälle in der Gemeinde angeordnet, dass das Stadtamt bis auf Weiteres nur nach telefonischer Anmeldung zugängig ist. Amtswege sollen nach Möglichkeit online oder via Telefon erledigt werden.