Sitzendorf an der Schmida

Erstellt am 06. März 2018, 20:22

von Redaktion noen.at

Feuerwehr rettete Hund aus brennendem Haus. Am Dienstagnachmittag rückte die Freiwillige Feuerwehr zu einem Wohnhausbrand in Roseldorf, Gemeinde Sitzendorf an der Schmida, aus. Nach Aussage der Hausbesitzer waren drei Hunde vermisst.

Als das Feuer unter Kontrolle war, wurde mit der Suche nach den Vierbeinern begonnen. Zunächst wurden zwei von ihnen im Innenhofentdeckt, die sich selbst in Sicherheit gebracht hatten. „Für den dritten Hund bestand kaum eine Überlebenschance, da die Rauchentwicklung im Gebäude sehr hoch war“, berichtet Florian Hinteregger von der FF Sitzendorf.

Dennoch rückte ein Atemschutztrupp vor, um weiter nach dem Tier zu suchen – und tatsächlich: Mit der Wärmebildkamera wurde der Hund hinter einem Tisch entdeckt. Er war noch am Leben, wurde mit Sauerstoff versorgt und danach in tierärztliche Behandlung übergeben.

Die Feuerwehren Sitzendorf, Roseldorf, Braunsdorf, Goggendorf, Platt, Röschitz und Wullersdorf waren rund vier Stunden lang im Einsatz. Der Brand war bei einem Ölofen ausgebrochen und hatte sich rasch ausgebreitet.