SPÖ-Stadtrat spendet 1.000 Euro an Rotes Kreuz. Es sei ihm ein Anliegen, den Blaulichtorganisationen für ihre hervorragende Arbeit in dieser schwierigen Zeit zu danken, sagt Friedrich Dechant. Und das tat der Hollabrunner SPÖ-Stadtparteichef und Stadtrat nun nicht mit leeren Händen.

Von Red. Hollabrunn. Erstellt am 28. Februar 2021 (11:24)
Großzügige Spende: Sozialstadtrat Friedrich Dechant übergab gemeinsam mit Gemeinderätin Maria Klaus 1.000 Euro an Rotkreuz-Bezirksstellengeschäftsführer Günther Wiehart.
Rotes Kreuz Hollabrunn

"Gerade die Corona-Pandemie hat uns gezeigt, dass Blaulichtorganisationen wie das Rote Kreuz nur funktionieren, weil sie auf viele ehrenamtliche Helfer zurückgreifen können", sagt Dechant.  Das habe er zum Anlass genommen, ein Nettomonatsgehalt an das Rote Kreuz Hollabrunn zur Verwendung für seine Freiwilligen zu spenden“, so der SPÖ-Sozialstadtrat. Die Spende in Höhe von 1.000 Euro übergab er gemeinsam mit SPÖ-Gemeinderätin Maria Klaus an den Hollabrunner Rotkreuz-Bezirksstellengeschäftsführer Günther Wiehart. 

Damit setzte Dechant seine Unterstützung für Blaulichtorganisationen fort: Letztes Jahr hatte er 1.000 Euro an die Freiwillige Feuerwehr Breitenwaida zur Anschaffung eines Mannschaftsbusses gespendet.