Hollabrunn: Der „Cattis Keller“ ist bereit für Kinder

Der Kellerkatzenweg ist um eine Attraktion reicher: Cattis Keller ist fertiggestellt. Nun hat der Themenweg einen Keller, der speziell auf die Kinder abgestimmt ist. Die namensgebende Kellerkatze schaute bei der offiziellen Eröffnung sogar persönlich vorbei.

Erstellt am 21. Oktober 2021 | 12:16

Der Hollabrunner Kellerkatzenweg ist derzeit in aller Munde. Wie berichtet, holte dieser den Landessieg bei „9 Plätze 9 Schätze“. Jetzt ist der Themenweg in Hollabrunns Sitzendorfer Kellergasse um eine Attraktion reicher, nämlich den „Cattis Keller“. 

Dieser wurde speziell für die Kinder errichtet und besticht mit liebevollen Details. „Es hat ein bissl gedauert, bis dieses Kind auf die Welt gekommen ist“, sagt Manfred Breindl, Obmann des Vereins zur Förderung der Sitzendorfer Kellergasse, bei der feierlichen Eröffnung. 

Investiert wurden 150.000 Euro. Gefördert wird ein Drittel der Kosten. Die verbleibende Summe übernimmt die Stadtgemeinde Hollabrunn. „Es ist selbstverständlich, dass die Stadtgemeinde diesen wertvollen Beitrag leistet“, betont Bürgermeister Alfred Babinsky. Er selbst hat einen Keller mit Blick auf den Cattis Keller und freut sich schon auf die Besucher, die die neue Attraktion ab 22. Oktober nutzen können. „Wir haben unseren Dachboden abgeräumt und die Steine für den Boden im Keller zur Verfügung gestellt“, berichtet der Stadtchef und bedankt sich bei Breindl: „Ich weiß, wie viel Zeit du hier investierst. Nicht nur arbeitend, sondern auch organisatorisch.“

3.000 alte Ziegel und viel Herzblut

Breindl war es ebenfalls wichtig, Worte des Dankes zu sprechen. Bei den vielen fleißigen Vereinsmitgliedern, die etwa 3.000 alte Ziegel verarbeitet – das heißt, jeden einzelnen abschlagen und bürsten – haben, um nur ein Beispiel zu nennen, womit sie hunderte Stunden in der Kellergasse verbracht haben. Durch ihre Energie und ihr Herzblut sei das Projekt realisiert worden. Auch den Professionisten und Sponsoren dankte er für die Unterstützung. 

Obwohl in der Früh am Tag der Eröffnung noch ein bisschen geschraubt werden musste: Der Cattis Keller ist bereit, um bespielt zu werden. So gibt es dort ein Modell einer Weinpresse. Im Außenbereich gibt es eine Sandkiste und eine Rutsche. Das Besondere: Die Kinder marschieren durch ein Holzfass zur Rutsche: „Bei uns gibt’s das Fasslrutschen das ganze Jahr“, scherzt Breindl. 

Berühmte Kellerkatze besuchte den Cattis Keller

Er ist froh, dass die Stadtgemeinde nicht nur finanziell hinter dem Projekt steht. „Wir haben eine sehr gute Zusammenarbeit mit dem Bauhof.“ Und das das ganze Jahr über. Viele „der Burschen“ würden ebenfalls viel Herzblut in die Arbeit dort stecken. „Sie sehen, dass viele Touristen kommen und dass die Kellergasse darum was gleichschauen soll.“

Und als die Runde schon gemütlich bei einem Achterl Wein zusammenstand und plauderte, tauchte ein ganz besonderer Gast auf: die Kellerkatze, die den Cattis Keller ebenfalls besichtigte.