Brand in Haus: Katze dürfte Herd eingeschaltet haben. Eine Katze dürfte den Brand am Mittwoch in einem Wohnhaus in Grund (Gemeinde Wullersdorf, Bezirk Hollabrunn) verursacht haben. Das Feuer ging vom Cerankochfeld aus.

Von APA Red. Erstellt am 20. Februar 2019 (15:51)
BFKDO Hollabrunn

"Es deutet vieles darauf hin, dass eine Katze über den Touchscreen die Kochplatte auf der Oberfläche des Herdes aktiviert hat", berichtete Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner nach der Ursachenermittlung. Die Schadenshöhe stand vorerst nicht fest.

Die Mutter sprach von einer "katastrophalen Nacht": "Wir konnten nicht mehr aus dem Schlafzimmer raus. Daher habe ich das Fenster aufgemacht, Leintücher zusammengebunden und versucht die Kinder runterzulassen", wurde die Frau vom ORF Niederösterreich zitiert.

Der zehnjährige Sohn der 32-Jährigen seilte sich vom Obergeschoß ab und machte auf der Straße die Feuerwehr auf den Einsatzort aufmerksam. Von außen war es nämlich laut FF nicht zu erkennen, dass es im Inneren des Hauses brannte.

"Durch das Kind war dann klar, wo der richtige Einsatzort und die zu rettenden Personen sind", sagte Abschnittskommandant Markus Zahlbrecht. Die Feuerwehr brachte die Frau und ihren zweiten Sohn im Alter von acht Jahren über eine Leiter unverletzt in Sicherheit. Eine Katze wurde lebend geborgen, zwei Katzen und ein Hund verendeten.