Wohnhaus in Klein-Meiseldorf brannte ab. Zu einem Wohnhausbrand mussten acht Feuerwehren aus dem Bezirk Horn am Dienstag gegen 21 Uhr ausrücken.

Von Red. Horn. Erstellt am 03. März 2021 (10:27)
Symbolbild
APA

Laut Polizei handelt es sich bei dem Gebäude um ein ehemaliges landwirtschaftliches Anwesen. Schon bei der Anfahrt der Einsatzkräfte war die starke Rauchentwicklung mit eingeschränkter Sichtweite zu bemerken. Aus dem östlichen Gebäudeteil schlugen bereits hohe Flammen, kurz darauf waren die Flammen auch im nördlichen Gebäudeteil zu sehen.

Mit Fortdauer des Brandes wurde der Dachstuhl des östlichen und nördlichen Gebäudeteils von den Flammen erfasst. Der Dachstuhl des gesamten Anwesens wurde durch den Brand erheblich beschädigt. Die Schadenshöhe wird laut Polizei auf 200.000 Euro geschätzt, eine eindeutige Brandursache konnte bisher noch nicht festgestellt werden.

Insgesamt waren acht Feuerwehren mit 150 Mann und 19 Fahrzeugen bei den Löscharbeiten eingesetzt, auch Rettungskräfte waren vor Ort. Die Bewohner des Hauses wurden beim Eintreffen bereits vor dem Objekt angetroffen.

Im Zuge der Löscharbeiten wurden auch vier Gasflaschen aufgefunden und geborgen. Sie wurden zuerst gekühlt und dann gesichert abtransportiert.