Indoor-Kino in Nostalgiewelt. Nachdem der geplante Saisonstart Ende März der Corona-Pandemie zum Opfer fiel, startet das Eggenburger Museum nun unter strengen Auflagen und mit einer neuen Attraktion am 16. Mai in die „Nach-Corona-Zeit“.

Von Red. Horn. Erstellt am 14. Mai 2020 (14:49)
Die Nostalgiewelt startet am 16. Mai in die neue Saison - ohne RRRollipop, dafür mit neuem Indoor-Autokino.
privat

Generelle Öffnungszeiten wird es vorerst – zumindest bis Juli – nicht geben, weil sonst die Erfüllung der behördlichen Auflagen im Eingangs- und Ausstellungsbereich sowie im Kaffeehaus nicht sichergestellt werden kann, wie Obmann Rudolf Hauer erklärte.

Da man sich streng an die behördlichen Auflagen halten will, wird es vorerst nur für Gruppen bis maximal zehn Personen Einlass geben. Dafür ist jedoch eine Voranmeldung zumindest 24 Stunden vor dem gewünschten Termin erforderlich. Unter diesen Voraussetzungen ist für die Besucher auch das Kaffeehaus geöffnet, weil so die Mindestabstände problemlos garantiert werden können. Wenn größere Gruppen kommen wollen, müssen diese in Zehnergruppen gesplittet und die Führungen zeitlich gestaffelt werden.

Indoor-Autokino und Oldtimer zum Anfassen

Nicht mehr zu sehen gibt es in der Nostalgiewelt allerdings die langjährige – und sehr beliebte – Ausstellung „Roller, Rollermobile und Raritäten“. Die Sammlung wird von ihren Eigentümern heuer im Dorotheum versteigert. An ihre Stelle soll die neue Attraktion, ein „Indoor-Autokino“ treten. Hier wird es laut Hauer „Oldtimer zum Anfassen, einige auch zum Reinsetzen und dazu eine Vorführung von Filmszenen, in denen genau diese Oldtimer eine Hauptrolle spielen“ geben. Der Ton kommt zum Teil aus den Radios in den Autos, so wie es früher in Autokinos passierte.

"Zwutschki Pomali" am 30. August

Daneben gibt es eine kleine Sonderausstellung über die genialen österreichischen Automobilkonstrukteure Hans und Erich Ledwinka mit wunderschönen Tatra- und Puch-Fahrzeugen. Aber auch Fußball-Freaks kommen heuer in der Nostalgiewelt auf ihre Rechnung: Im Filmbereich kann man die Geschichte des österreichischen Fußballs filmisch verfolgen.
Anmeldungen sind übrigens auch schon zur traditionellen Oldtimer-Ausfahrt „Zwutschki Pomali“ möglich. Diese Ausfahrt, die heuer auf maximal 20 Fahrzeuge beschränkt sein wird, soll wie gewohnt am letzten Sonntag im August (30. August, 10 bis 17 Uhr) stattfinden.