Röschitz setzt Impulse durch neue Ideen. Wiederbelebung der Kellergasse geplant. Wirtschaft & Gemeinde entwickeln weitere Ideen.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 03. April 2019 (04:39)
privat
Rund 25 Wirtschaftstreibende aus der Marktgemeinde Röschitz entwickelten unter dem Motto „Wirtschaft gemeinsam gestalten – unser Erfolgsturbo für die Zukunft“ erste Ideen und neue Impulse für Röschitz. Der nächste Stammtisch ist für Mai geplant.

In Röschitz tut sich was: Neben der WAV-Wohnhausanlage, den neuen Bauplätzen in Roggendorf und dem Projekt Nahversorger (die NÖN berichtete jeweils) setzt nun der Wirtschaftsbund Röschitz in Kooperation mit der Marktgemeinde unter dem Motto „Wirtschaft gemeinsam gestalten – unser Erfolgsturbo für die Zukunft“ neue Impulse für die wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinde.

Bei einem Startworkshop im Kultur und Veranstaltungszentrum W4 haben 25 Unternehmer und Wirtschaftsinteressierte aus der Gemeinschaft neue Ideen und Wirtschaftsimpulse für die Gemeinde erarbeitet. Geleitet und moderiert wurde der Workshop von der Röschitzer Wirtschaftsbundobfrau Eva Maria Zimmerl.

„Vor allem was die Nächtigungsmöglichkeiten in Verbindung mit dem Weintourismus anbelangt, wollen wir das Angebot verbessern.“ Bürgermeister Christian Krottendorfer

Großes Ziel der Aktion ist es, zukünftig eine noch bessere Vernetzung zwischen den Wirt-schaftstreibenden in der Gemeinde zu bilden. So sollen die vorhandenen Ressourcen besser und gegenseitig genutzt werden, es soll möglich sein, gegenseitig Ressourcen in Anspruch zu nehmen. Als zentrales Anliegen bezeichnete Bürgermeister Christian Krottendorfer die Weiterentwicklung im Tourismus: „Vor allem was die Nächtigungsmöglichkeiten bei uns in Verbindung mit Weintourismus und Erholung in unserer Region anbelangt, wollen wir das Angebot verbessern“, sagte Krottendorfer.

Spezielles Ziel sei etwa ein Projekt zu entwickeln, dass die Aktivierung und die Wiederbelebung der Kellergasse zum Ziel hat. Für die Nutzung der Kellergasse soll es eine neue Strategie geben. „Eine mögliche Idee dazu wäre es, die Presshäuser zukünftig für touristische Nächtigungsmöglichkeiten umzuwidmen. Dies stellt – was die Raumordnung und die Infrastruktur anbelangt – eine große Herausforderung an die Gemeinde dar“, meinte Krottendorfer, der hinzufügte, dass dafür das Interesse der Besitzer an der Wiederbelebung der Kellergasse geweckt werden müsse, da es natürlich auch für die Besitzer bezüglich etwaiger Investitionen und möglicher Förderungen ein herausforderndes Projekt sei.

Man wolle dieses Ziel aber bei den geplanten kommenden Stammtischen weiterverfolgen und unter Einbindung aller Beteiligten eine Strategie entwickeln.

Ein weiterer Vorschlag, den man sich ansehen werde, sei die Idee, zukünftig leerstehende Gebäude im Ortskern für kleinere und mittlere Wirtschaftsbetriebe oder für junge Start-ups zu finden, zu öffnen und anzubieten.

„Fix ist, dass die Teilnehmer den Schwung dieser Auftaktveranstaltung nutzen wollen“, freut sich Bürgermeister Krottendorfer auf die nächsten Stammtische des Wirtschaftsbundes. Der nächste ist bereits für den Mai geplant, dazu sind neben den Teilnehmern der Auftaktveranstaltung auch weitere interessierte Wirtschaftstreibende eingeladen, die nächsten Schritte zur gemeinsamen Entwicklung zukünftiger Wirtschaftsprojekte in der Marktgemeinde Röschitz zu setzen.