Wechsel in Jägerschaft: Gallée ist neuer „Vize“. Feinfelder Herbert Gallée folgt Adalbert Schneider als Bezirksjägermeister-Stellvertreter.

Von Thomas Weikertschläger. Update am 15. November 2019 (09:42)
Herbert Gallée ist neuer Bezirksjägermeister-Stellvertreter. Bezirksjägermeister Karl Ruttenstock und Gallées Vorgänger Adalbert Schneider (v.l.) wünschten dem 43-jährigen Feinfelder alles Gute.
Weikertschläger

Herbert Gallée ist neuer Bezirksjägermeister-Stellvertreter. Der 43-jährige Kraftfahrer aus Feinfeld folgt in dieser Funktion dem Zissersdorfer Adalbert Schneider, der seit 2013 an der Seite von Bezirksjägermeister Karl Ruttenstock die Geschicke der Jäger im Bezirk Horn geleitet hatte.

Die Frage, warum er diese Aufgabe annimmt, beantwortete Gallée bestimmt: „Aus Überzeugung.“ Neben der Unterstützung des Bezirksjägermeisters sei es ihm ein besonderes Anliegen, die Jägerschaft nach außen zu vertreten.

In der kommenden, sechs Jahre dauernden Funktionsperiode will Gallée, der auch Hegeringleiter-Stellvertreter in Fuglau ist, besonders die Öffentlichkeitsarbeit forcieren sowie auf Bewusstseinsbildung schon bei den Kleinsten setzen. So werden immer wieder Schulklassen zu Exkursionen in den Wald eingeladen, um den Schülern die Aufgaben eines Jägers näher zu bringen. Auch das Thema „Verkehrssicherheit“ wird in der Jägerschaft derzeit groß geschrieben. So wurden im Bezirk Horn schon an einigen neuralgischen Stellen gemeinsam von den Jägern mit den Straßenmeistereien neue Wild-Reflektoren angebracht, die mithelfen sollen, die Zahl der Verkehrsunfälle mit Wild zu minimieren (die NÖN berichtete).

Schneider bleibt übrigens Hegeringleiter in Zissersdorf, er hofft, dass die Zusammenarbeit in der Jägervertretung auch künftig so gut funktioniere wie bisher.