Zwei Männer nach Frontalkollision im Spital. Zwei Schwerverletzte forderte ein Verkehrsunfall, der sich am 24. September zwischen Schweinburg und Radl ereignet hat. Zwei Männer aus Waidhofen mussten nach dem Crash mit dem Notarzthubschrauber bzw. Rettung in Krankenhäuser gebracht werden.

Von Red. Horn. Erstellt am 25. September 2020 (07:04)

Der Vorfall ereignete sich gegen 15.40 Uhr auf der L1259 zwischen Schweinburg und Radl. Ein 54-jähriger Mann aus Waidhofen war mit seinem Pkw von Schweinburg kommend nach Radl unterwegs. In einer leichten Rechtskurve kam der Mann laut Polizei mit seinem Wagen auf die linke Fahrbahnseite und krachte dort in den Pkw eines 77-jährigen Waidhofners. Der Wagen des 77-Jährigen geriet durch den heftigen Zusammenprall in den linken Straßengraben, wo das Fahrzeug zum Stillstand kam.

Der Pkw des 54-Jährigen wurde etwa 60 Meter nach der Anprallstelle in den rechten Straßengraben geschleudert und kam am Fahrzeugdach zum Liegen. Der Lenker war nicht ansprechbar, erlitt schwere Verletzungen – unter anderen ein schweres Schädel-Hirn-Trauma – und wurde mit den Rettungshubschrauber in das Krankenhaus nach St. Pölten geflogen.

Der 77-Jährige war in seinem Auto eingeklemmt und erlitt schwere Beinverletzungen. Er wurde mit dem Notarztwagen in das Landesklinikum Horn gebracht.

Bei der Fahrzeugbergung waren die Feuerwehren Raabs, Aigen, Radl und Ludweis mit 25 Mann im Einsatz.